| 13.42 Uhr

Amateure siegen deutlich im Stadtduell

Amateure siegen deutlich im Stadtduell
ASCD-Center Dennis Eidner freut sich über den Derbysieg. FOTO: MaBo
Duisburg. Das erste Duisburger Wasserball-Stadtderby zwischen dem ASCD und dem DSV 98 seit fast 20 Jahren brachte einen eindeutigen Sieg für die Amateure. Von Steffen Penzel

Volle Hütte und beste Stimmung im Duisburger Schwimmstadion am vergangenen Samstag. Kein Wunder, gab es doch das erste Aufeinandertreffen der benachbarten Wasserball-Bundesligisten ASC Duisburg und Duisburger SV 98 nach fast 20 Jahren. Durch den Aufstieg der 98er durften sich die Fans erstmals seit langem wieder auf ein Kräftemessen der Nachbarn, die sich alle untereinander gut kennen und auch gemeinsam trainieren, in der höchsten deutschen Spielklasse freuen. Philipp Kalberg, 98er mit einer langen Amateure-Vergangenheit: „Es ist doch klar, dass die Spiele gegen meine alten Freunde und Kollegen einen besonderen Reiz haben.“ „Es war für uns alle etwas ganz Besonderes“, fand auch Amateure-Mannschaftssprecher Nils Illinger, der sich besonders über die vollen Ränge im Schwimmstadion freute. „Toll, mal wieder in einem vollen Schwimmstadion zu spielen. Vielleicht geht beim Rückspiel im Februar sogar noch mehr.“

Im Becken sorgten die Amateure, wie auch schon bei den letzten beiden Duellen im Jahr 1999 (7:5 und 10:2 aus ASCD-Sicht) schnell für klare Verhältnisse. 5:2 stand es für den Favoriten nach der ersten Halbzeit. Gerade die drei frühen Strafen gegen Lovro Roncevic konnten die 98er nicht kompensieren. Am Ende stand ein souveräner 17:6-Sieg für den ASCD auf dem Tableau. Ein Ergebnis, mit dem Amateure-Coach Arno Troost zufrieden ist, dass seiner Meinung nach, angesichts der Vielzahl an vergebenen Großchancen seiner Truppe, aber auch noch deutlicher hätte ausfallen können. „Wir haben wieder einige Chancen liegen lassen, sind mit dem klasse Derby, das wir hoffentlich noch ganz oft austragen können, aber durchaus zufrieden.“

(Niederrhein Verlag GmbH)