| 11.03 Uhr

Kleidung für die Kinder im Friedensdorf

Kleidung für die Kinder im Friedensdorf
Schülerinnen und Schüler der Hermann-Runge-Gesamtschule mit Georg Ritterbach vom Friedensdorf, Doris Buecken, AmarAzzoug, Abdulrahman Altahawi, Adell Sliwa und Hayat Kettwich vom Bunten Tisch, Lehrerin Britta Wiese, Lehrer Bernd Böckmann, Abteilungsleiterin Ursula Maas und Schulleiterin Gerhild Brinkmann. FOTO: König
Moers. Anfang des Jahres überreichten Schülerinnen und Schüler der 5. Schuljahre der Hermann-Runge-Gesamtschule eine Spende in Höhe von 600 Euro an den Bunten Tisch Moers e.V. Von Anja König

Das Geld stammte zum großen Teil aus dem "Basar der Vielfalt", den die Schülerinnen und Schüler, ihre Eltern und die Lehrerinnen und Lehrer gemeinsam veranstaltet hatten. Dabei ging es um Informationen, Bräuche, Besonderheiten sowie Speisen und Getränken aus den verschiedensten Ländern. Bei dem mit viel Liebe und Einsatz gestaltete Basar kamen 520 Euro an Spenden zusammen. Amar Azzoug vom Bunten Tisch zeigte sich beeindruckt von dem Engagement der Kinder und versprach bei der Übergabe, die Spende im Sinne der Schüler zu verwenden. Diesem Versprechen kam er nun nach. Gemeinsam mit seinen Mitstreiterinnen Adell Sliwa und Hayat Kettwich sowie Doris Buecken und Abdulrahman Altahawi von der Näh- und Kreativgruppe des Bunten Tischs und Georg Ritterbach vom Friedensdorf International in Oberhausen kam er erneut zur Hermann-Runge-Gesamtschule, um den Schülern das Projekt, in das das Geld fließen soll, vorzustellen. "Ich hab mir lange Gedanken gemacht, wo und wie wir das Geld verantwortungsvoll einsetzen können", so Azzoug. "Ich glaube, wir haben einen guten Zweck gefunden!" Das Geld soll die Näh- und Kreativgruppe für Material verwenden, um Kleidung für Kinder aus dem Friedensdorf zu schneidern, auszubessern und anzupassen. Doris Buecken: "Die Kinder kommen aus Kriegs- und Krisengebieten und haben oft schwere Verletzungen, die z.B. eine Fixateur erfordern. Dann muss die Kleidung entsprechend angepasst werden. Das geschieht mit Hilfe von Klettverschlüssen."

Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich begeistert von der Idee. Besonders da das Friedensdorf an der Hermann-Runge-Gesamtschule nicht unbekannt ist. Eine Projektgruppe trägt den Namen: "Friedens-Hilfe für kranke Kinder". Die Gruppe setzt sich aus verschiedenen Altersklassen ab Klasse 7 zusammen. Neben vielen Aktionen stand auch ein Besuch im Friedensdorf Oberhausen an, bei dem die Schüler das Dorf und dessen Bewohner bereits kennen lernen konnten.

(Niederrhein Verlag GmbH)