| 14.15 Uhr

Förderverein unterstützt hilfsbedürftige Kinder, Jugendliche und deren Familien
Engel gibt es überall

Kamp-Lintfort. "Engel gibt es überall" ist ein Förderverein, der hilfsbedürftige Kinder, Jugendliche und deren Familien unterstützt. Von Claudia Basener

Den Verein gibt es seit 2008, die Idee noch viel länger. Seit über 30 Jahren engagieren sich Ingrid Stermann und ihr Mann für Kinder aus sozial benachteiligten Familien. "Wir haben so viel Glück im Leben gehabt und wollten etwas an die Gesellschaft zurückgeben. Früher haben wir mit dem Lions Club Duisburg zusammengearbeitet, doch wir wollten schließlich etwas Eigenes haben", erzählt Ingrid Stermann wie es zur Vereinsgründung kam. Ein Name war schnell gefunden: Mit "Engel" sind nicht nur die Helfenden gemeint, wie man zunächst glauben könnte, Engel sind auch die Kinder, denen geholfen wird. "Durch diesen Grundgedanken begegnen wir uns auf Augenhöhe", erklärt die erste Vorsitzende, die gleichzeitig aber auch klarstellt, dass die Hilfe nicht "überall", sondern "vor der Haustüre" geleistet werde.

Das Ehepaar Stermann lebt seit zwei Jahren in Kamp-Lintfort und ist nun in der Umgebung aktiv. "Wir sprechen gezielt Familien an, von denen wir gehört haben, dass dort Unterstützung benötigt werden könnte. Aber Familien können sich auch gerne selbst an uns wenden."

Egal, wie der Kontakt zustande kommt: Alle Fälle werden diskret behandelt, nichts dringt an die Öffentlichkeit.
Ingrid Stermann und die inzwischen zehn Mitglieder des Vereins besuchen alle Familien persönlich, schauen, wie man am besten nachhaltig helfen kann. Denn: Geld gäbe es in den meisten Fällen nicht. "Wir kaufen für die Kinder Anziehsachen oder finanzieren Vereinsmitgliedschaften", berichtet Ingrid Stermann, die sich immer vor Ort überzeugt, dass die Unterstützung in der richtigen Form angenommen wird.

Finanziert werden die Hilfsangebote durch Spenden - von Firmen oder Privatpersonen. Ein weiterer Weg, um Spendengelder zu sammeln, führt über die Kunst. Ingrid Stermann, selbst an der Leinwand tätig, organisiert alle zwei Jahre eine Ausstellung im Jagdschloss Greiffenhorst in Krefeld. Alle ausstellenden Künstler spenden 50 % aus dem Verkauf ihrer Bilder dem Verein. Gerne würde Ingrid Stermann diese Ausstellung auch hier in der Umgebung stattfinden lassen und sucht nach besonderen Räumlichkeiten - gerne "etwas in Verbindung mit Zeche".

Eine weitere Aktion, um Gelder zu genieren, ist der Verkauf von Kalendern. Das Besondere: Die Bilder stammen aus einem Malwettbewerb, der in den hiesigen Kitas veranstaltet wird. In diesem Jahr werden die Werke ab dem 18. August der Öffentlichkeit präsentiert und Sie können für die schönsten Bilder abstimmen. Stadt-Panorama wird berichten.

Mehr Infos gibt es bei Ingrid Stermann unter Tel.: 02842 / 7068500, 0171 / 7755637 oder unter www.engelgibtesueberall.de. Spendenkonto: Volksbank an der Niers eG, IBAN: DE 27 320 613 844 504 540 010.