| 12.44 Uhr

Rheinbergs älteste Bürgerin feierte Geburtstag
Alles Gute zum 104.

Rheinbergs älteste Bürgerin feierte Geburtstag: Alles Gute zum 104.
Der stellvertretende Bürgermeister Peter Maaß und Ortsvorsteher Heinz-Willi Coopmann gratulierten Else Amendt persönlich. FOTO: privat
Rheinberg. Die älteste Bürgerin Rheinbergs feierte nun ihren 104. Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch!

Else Amendt hat schon viel gesehen. Im Laufe ihrer 104 Jahre wurden Kriege geführt, wurde geliebt und verloren, waren Freud und Leid Begleiter im Alltag, hat die Lebenszeit viel Weisheit gebracht. Kaum ein Mensch von heute kann sich vorstellen, wie viele Höhen und Tiefen so ein langes Leben mit sich gebracht hat. Zwei eigene Kinder, zwei Enkel und drei Urenkel darf Else Amendt ihr Eigen nennen.

Ihr Mann Gerhard fand vor vielen Jahr sein Ende bei einem Unfall auf der A8 bei Sulzemoos. Aber Else gab nicht auf. Enkel und Urenkel erblickten noch das Licht der Welt und freuen sich bis heute über die Geschichten aus alter Zeit, die Else zu berichten weiß. Noch bis 2008 war sie Mitglied in der St. Hubertus Schützenbruderschaft und immer Mitglied in der Katholischen Frauengemeinschaft Liebfrauen in Hochheide und St. Peter i. d. Haesen.
Seit dem Nikolaustag in 2006 ist das St. Thekla Altenwohnheim, Am Park 11 in Rheinberg, die neue Heimat von Else Amendt.

Noch immer hat die älteste Bürgerin Rheinbergs den Schalk im Nacken und singt: "Ich bin so fröhlich…" Manch einer könnte sich eine Scheibe von diesem Optimismus und dem Lebensmut abschneiden. 104 Jahre - eine Lebenszeit, von der viele nicht zu träumen wagen. Else Amendt hofft auch noch viele weitere Jahre, in denen sie Inspiration für das andere "junge Gemüse" sein darf.
Im Namen der Stadt gratulierte der stellv. Bürgermeister Peter Maaß und Ortsvorsteher Heinz-Willi Coopmann. Herzlichen Glückwunsch, liebe Frau Amendt!