| 17.20 Uhr

877 Läufer/innen gingen in Rheinhausen an den Start
Rekord beim Volksparklauf

877 Läufer/innen gingen in Rheinhausen an den Start: Rekord beim Volksparklauf
10-km-Laufasse in Rheinhausen (vl): Jan Neuens Sieger Männer, Frank Friederich Vierter M45, Karsten Kruck Sieger M40, Dennis Breuer Vierter Männer, Andreas Lindermann Fünfter M45 und Michael Schlimnat Zweiter M40. Vorne: Nina Koopmann, Siegerin Frauen. FOTO: Winkler
Rheinhausen. Zum OSC-Volkspark-Lauf am Sonntag, 24. Juni, hatten sich in Rheinhausen 877 ambitionierte Läuferinnen und Läufer, einschließlich 105 Nachmeldungen, versammelt und bescherten dem OSC eine neue sensationelle Teilnehmerbestmarke. In sieben Läufen, der unterschiedlichsten Altersklassen, startete die Laufgemeinde zur fünfzehnten Auflage "Um und durch den Volkspark". Von der Redaktion

Höhepunkt der Laufveranstaltung war wie in jedem Jahr der 10-km-Hauptlauf. Jan Neuens vom ASV Duisburg siegte in 34:26,1 Minuten vor Michele Maurice Ihle (LAC Kettwig, 34:46,9) gefolgt von Moritz Marquard (vereinslos, 35:02,6). Vierter wurde Karsten Kruck vom ASV, der Sieger der M40 in 36:14,9 min. Über den Pokal von Katharina Gottschling, erste stellvertretende Bezirksbürgermeisterin, durfte sich Sieger Jan Nauens freuen.
Bei den Damen dominierte mit Nina Koopmann in 39:36,4 min eine weitere Sportlerin vom ASV. Auf Platz zwei lief Marita Bürger von der DJK Kleinenbroich in 42:37,1 min vor Tina Meckel, wiederum eine Athletin vom ASV, in 43:27,1min.
Den Pokal für die schnellste Frau konnte Rainer Bischoff, Vorsitzender des SSB Duisburg, nicht persönlich überreichen. Er war am Wochenende als Delegationsleiter der Duisburger Sportjugend zum Sportaustausch zwischen Duisburg und Calais in Frankreich.

Einen Doppelsieg feierte über 10 km das Ehepaar Strehlau vom HTV. Margret siegte bei den Damen W65 in 56:41,6 und Ehemann Ulrich gewann die M70 bei den Herren in beachtlichen 46:20,2 min. Vom OSC nutzte Alexander Schaary den Heimvorteil zum Sieg in der M30 in 44:55,0 min.

Einen ungefährdeten, überlegenden Sieg über 5 km lief Martin Funke (M40) vom HTV in 16:55,5 min. Auf Platz zwei im Gesamteinlauf kam mit Anneke Vortmeier (Steinbart-Gymnasium) die Siegerin der U18 in 18,31,1 min. Auf Rang drei folgte mit Katharina Wehr (TV Wanheim, 18:42,1 min) die schnellste Frau. Kai Ballmann von DJK Kleinenbroich Sieger bei den Herren in 18:47,8 min lief auf Platz vier. Auf Platz fünf Andreas Lindermann vom ASV als Erster der M45 in 19:16,1 min. Mit Mika Pollmann, Erste in der U16 in 19:25,2 min, lief auf Platz sechs eine weitere Schülerin vom Steinbart-Gymnasium ein tolles Rennen.

Das kleinste Teilnehmerfeld stellen in Rheinhausen immer die Walker. Diesmal traten 24 Teilnehmer zum 5-km-Walking an. Schnellster war Fabian Witzer vom AS Neukirchen-Vluyn in 31:40,9 min. Auf den Plätzen zwei bis sechs folgten: 2. Anna Seeberger (Steuerbüro Seeberger, 32:04,2) 3. Stefanie Kethers (Duisburg, 32:42,1) 4. Sigrid Moormann (38:26,1) 5. Michael Eschenbrücher (HTV, 38:33,6) und 6. Elke Burmeister (Aqua und mehr, 39:22,2).

Beim ersten Start des Tages wurden 138 Bambini auf die 400-Meter-Distanz geschickt. Schnellster war der Vorjahres Dritte Theo Reisinger aus Hilden in 1:34,9 min. Der weitere Zieleinlauf: 2. Jayden-Lica Wahl OGGS Beethovenstraße; 3. Alexander Lucassen; 4. Cedric Pfeiffer beide GGS Van-Gogh-Straße; 5. Mariasofia Firrarello; 6. Leonie Rühl GGS Van-Gogh-Straße. Für den Bambinilauf lagen bei Meldeschluss 180 Meldungen vor. Aber gestartet sind leider nur 138 Kinder. Da in der Vergangenheit schon öfters Startzusagen bei den Jüngsten nicht eingehalten wurden, hat der Veranstalter für die Zukunft die Erhebung einer Startgebühr angedacht.

Mit 153 Teilnehmerinnen stellte die weibliche Jugend U10/U12 das größte Teilnehmerfeld über 1,8 km. Lenja Wiechers von der LG Stadtwerke Hilden im Vorjahr noch Dritte, setzte sich in diesem Jahr durch und gewann in 7:23,1 min vor Pia Tatzel vom ASV in 7:32,2 min und auf Rang drei lief Jule Kerschen GGS Van-Gogh-Straße in 7:35,6 min.

Bei der männlichen Jugend U10/U12 stellten sich 98 Jugendliche der Starterin Roswitha Weyandt. Ben Odenthal von der SG Kaarst wiederholte seinen Vorjahressieg in 6:43,3 min und verwies Noah Schubert (GGS Van-Gogh-Straße, 7:11,3) und Leif Thalhäuser (ASV, 7:15,3) auf die Plätze zwei und drei.

Für Rheinhauser Verhältnisse waren 50 Teilnehmer für den Jugendlauf U14/U16 bescheiden. Einen Doppelsieg verbuchte das Steinbart-Gymnasium durch Maximilian Kläss in 5:58,6 min und Luka Blazevic in 6:50,3 min. Mit 6:54,7 min folgte auf Platz drei Julian von Tessmer von der erfolgreichen GGS Van-Gogh-Straße. Die GGS Van-Gogh-Straße hatte sich wieder den Pokal für die größte vorangemeldete Gruppe in Rheinhausen geholt. Das erfreuliche, die Bedingungen für die ausgelobte 500 Euro Spende haben zehn Schulen erfüllt.

Das Fazit zum Laufevent: Die familienfreundliche Veranstaltung kam bei Aktiven und Besuchern sehr gut an. Moderate Start- und Nachmeldegebühren. Ein reichhaltiges Angebot an Speise und Getränke. Dazu Hüpfburg und Kinderschminken für den Nachwuchs. Für die Sportler seit 2004 kostenfreie Massagen durch die Physiotherapie Schnorbus . Infostände der Sponsoren mit ihren Angeboten zu Dienstleistungen und Produkten für Besucher und Aktive. Eine gelungene Veranstaltung.

Alle Infos zum Event im Netz unter: www.osc-rheinhausen.de