| 12.13 Uhr

SEK-Einsatz in Rumeln: Bewaffneter Raubüberfall auf Sparkasse
Geiselnahme beendet

Bilderstrecke SEK-Einsatz: Hat der Täter Geiseln genommen?
Bilderstrecke SEK-Einsatz: Hat der Täter Geiseln genommen? FOTO: samla.de
Rumeln. Die Geiselnahme in Rumeln ist beendet. Ermittlungen laufen weiter.

Am heutigen Morgen (Donnerstag, 16. März, gegen 8:40 Uhr) wurde die Polizei zu einem möglichen Banküberfall alarmiert. Die Polizei ging zunächst von einer Geiselnahme in der Bank aus.

Gegen 11 Uhr konnte eine Angestellte aus der Sparkasse entkommen und der Polizei weitere Hinweise zu der Tat geben.

Im Zuge der polizeilichen Maßnahmen wurden zwei Männer im Umfeld der Bank angetroffen und in Gewahrsam genommen. Ob diese mit der Tat im Zusammenhang stehen, wird zurzeit abgeklärt. Spezialeinheiten drangen gegen 11.30 Uhr in die Räume der Bank ein. Sie befreiten einen Mitarbeiter, der augenscheinlich unverletzt aber gefesselt war. Der oder die Täter befanden sich nicht mehr im Gebäude.

Im Zusammenhang mit der Tat fahndet die Polizei intensiv nach einem roten, älteren VW-Golf, der offenbar kurz nach der Alarmauslösung mit zwei jungen Männern davonfuhr.

 

UPDATE: Nach dem Überfall auf eine Sparkasse an der Dorfstraße heute Morgen (16. März, 8:40 Uhr, siehe Presseberichte 11:17 Uhr, 12:20 Uhr) geht die Polizei derzeit zahlreichen Spuren nach. Die Fahndung nach dem roten VW Golf war bislang ohne Erfolg. Die Ermittlungen vor Ort und die Vernehmung der Verdächtigen sowie der Zeugen dauern an. Der oder die Täter erbeuteten einen größeren Geldbetrag.