| 16.10 Uhr

Auftaktsegeln der 2. Bundesliga auf dem Bodensee
Baerler segeln zum Sieg

Auftaktsegeln der 2. Bundesliga auf dem Bodensee: Baerler segeln zum Sieg
Das Team der Seglergemeinschaft Lohheider See auf Sieg-Kurs auf dem Bodensee. FOTO: van Holdt
Baerl. Die Seglergemeinschaft Lohheider See (SLS) siegt im ersten "Battle" 2018 der 2. Segel-Bundesliga in Friedrichshafen am Bodensee. Von der Redaktion

Ein sensationelles Liga Wochenende liegt hinter dem Bundesliga-Team der Seglergemeinschaft Lohheider See e. V. (SLS) aus Duisburg-Baerl. Der erste Spieltag für die 1. Und 2. Segel-Bundesliga fand in Friedrichshafen am Bodensee statt. Jeweils 18 Vereine kämpften um gute Platzierungen.

Die SLS segelt ihre dritte Saison in der 2. Segel-Bundesliga. Konnte sie im vergangenen Jahr den Klassenerhalt nur über die Relegation erreichen, so lief es an diesem Wochenende ganz anders.

Von Anfang an dominierte das Team bestehend aus Steuermann Matthias van Holt, Taktiker Paul Kübel, Trimmer Jens Hedfeld und Vorschifffrau Kim Lara Hedfeld die zweite Liga. Bei fairen und unerwartet guten Windbedingungen (durchschnittlich 2 Beaufort) legten die vier eine vorher nicht erträumbare Serie hin.

Es wurden 12 Wettfahrten bei traumhaftem Sonnenschein gesegelt. Das SLS Team ersegelte einen 5. Platz, zwei dritte Plätze und sonst nur erste und zweite Plätze mit einem Durchschnitt von zwei Punkten pro Rennen (die Hälfte aller Rennen wurde gewonnen). Bereits nach dem vorletzten Lauf stand der Sieg fest.
Das Team hatte sich bei Trainings in Hamburg, Berlin und Glücksburg gut vorbereitet und war mit dem Ziel ins erste Event gegangen, unter die "Top Ten" zu fahren. Dass es allerdings ein Sieg würde, konnte sich vorher niemand ausmalen.

"Es war vor der Saison ein fast scherzhaftes Ziel unseres Teams, wenigstens einmal aufs Treppchen zu kommen, dass es aber gleich Platz eins wird, ist unglaublich", so Steuermann Matthias van Holt.

Nächster Spieltag ist vom 8. bis 10. Juni in Tutzing am Starnberger See. Infos zur Segel-Bundesliga gibt es im Internet unter www.segelbundesliga.de.