| 15.54 Uhr

Kita "Am Holderbusch" feierte Modernisierung und Erweiterung
156 Kinder in acht Gruppen - alles inklusive

Kita "Am Holderbusch" feierte Modernisierung und Erweiterung: 156 Kinder in acht Gruppen - alles inklusive
Einige Kindergartenkinder und Erzieherinnen, sowie Vertreter der Elternschaft und der Stadt Duisburg kamen am Donnerstag offiziell zur Wiedereröffnungsfeier der modernisierten und erweiterten Kita „Am Holderbusch“ in Bergheim zusammen. FOTO: TV
Rheinhausen. Zweieinhalb Jahre hat der Umbau der städtischen Kindertageseinrichtung "Am Holderbusch" gedauert, bis im September des vergangenen Jahres die integrative Einrichtung modernisiert und um zwei Gruppen erweitert fertiggestellt war. Am Donnerstag wurde offiziell die Wiedereröffnung in Bergheim gefeiert. Von Thorsten Vermathen

Wenn man sich nicht auskennt, kann man sich glatt verirren in der großen, acht-gruppigen, integrativen Kindertageseinrichtung "Am Holderbusch". Auf dem Weg zum Turnraum, in dem die Kita-Leiterin Karin van Ackern die Gäste zur offiziellen Wiedereröffnungsfeier erwartete, gewann man bereits einen überaus positiven Eindruck von den zahlreichen modernisierten Räumlichkeiten, in denen 156 Kinder ( im Alter von vier Monaten bis sechs Jahren) von insgesamt 40 pädagogischen Kräften betreut werden. Karin van Ackern bedankte sich bei allen, die den Umbau erfolgreich mitgestaltet und positiv begleitet haben. Von den ersten Planungen in 2012 bis zur Fertigstellung 2017 habe das Projekt viele Menschen bewegt. "Mein Dank gilt auch allen Eltern und Kindern, die mittlerweile nicht mehr bei uns sind. Sie haben gerade in der zweieinhalbjährigen Umbauphase viel Verständnis aufgebracht."

Die Räumlichkeiten wurden im laufenden Betrieb nicht nur renoviert und modernisiert, sondern auch barrierefrei umgebaut und um zwei Gruppen erweitert. Von den acht Gruppen sind drei inklusiv konzipiert, also auch für die Betreuung von Kindern mit Behinderung ausgelegt. Auch der Außenbereich wurde neu gestaltet und aufgerüstet. Nicht zuletzt die "Frosch-Box" (großer Käfig fürs Ballspiel) auf dem Dach ist erwähnenswert.

Der anwesende Duisburger Bildungsdezernent Thomas Krützberg lobte die modernisierte Einrichtung und wertschätzte die tolle Arbeit der Mitarbeiter/innen als "erste Bildungsinstitution" im Leben. Auch Bezirksbürgermeisterin Astrid Hanske war voll des Lobes: "Dieses positive Umfeld prägt für das ganze Leben und legt den Grundstein erfolgreich Lernen zu lernen und Lernen zu lieben."
Nach der offiziellen Begrüßung hatten einige Kinder noch zwei Tänze einstudiert und ließen Luftballone fliegen. Eine "Power Point"-Präsentation des Umbaus und ein Rundgang durch die modernisierte Einrichtung rundeten die Feier gelungen ab.