| 16.31 Uhr

Pläne liegen ab Donnerstag aus

Pläne liegen ab Donnerstag aus
Östlich der Stadtbahnlinie, hinter der Haltestelle „Kesselsberg“, zeigt sich Huckingen immer noch als niederrheinisches Dorf. Auen, Felder, Kopfweiden sind die Elemente, die einzig den Blick zum Horizont verstellen.
Huckingen. Die Flächen rund um den Angerbach stehen schon seit gut 50 Jahren im Blickpunkt der städtischen Planer. Und zum Glück, so möchte man aus heutiger Sicht sagen, ist nicht alles umgesetzt worden, so wie es dereinst geplant war. Von Volker Wieczorek

Sonst erstreckte sich heute eine TrabantenHochhaus-Siedlung östlich und westlich der Stadtbahnlinie. Doch dies ist bekanntlich nicht geschehen, so dass in den vergangenen 15 Jahren westlich der Stadtbahnlinie ein Wohngebiet entstehen konnte, das gehobenen Vorstellungen entspricht. Primär Ein- und Zweifamlienhäuser sind entstanden. Und nun steht auch das Gebiet östlich der Stadtbahnlinie an, bebaut zu werden.

Die geplante Wohnbauentwicklung soll dabei ein Teilelement der generellen Zielsetzung in Duisburg sein, neue Anwohner ins Stadtgebiet zu holen. Besonders hochwertiger Wohnraum wird benötigt, um Wünsche zu verwirklichen. Huckingen entspricht mit seiner Nähe zum benachbarten Düsseldorf insbesondere diesen Wünschen. Doch nicht nur auf städtischer Seite ist dies durchaus ein Wunsch. Auch viele Arbeitnehmer, die in Düsseldorf oder auch Ratingen beschäftigt sind, suchen nach bezahlbarem Wohnraum. Der Duisburger Süden ist dabei durchaus in der engeren Wahl, obwohl im Bereich Huckingens die Grundstückspreise zu den höchsten in Duisburg zählen. Trotzdem sind hier immer noch deutlich geringere Preise als im Düsseldorfer Norden zu zahlen.

Mit dem nun vorgestellten städtebaulichen Entwurf soll ein attraktives Wohngebiet entstehen, das Platz für etwa 320 Wohneinheiten, überwiegend in Form von Einfamilienhausbebauung, bietet. Zudem soll die Siedlung über viele Grün- und Freiräume verfügen. Entwickelt wurde das Ganze in Zusammenarbeit von der Stadt, der GEBAG und dem Planungsbüro Niemann + Steege aus Düsseldorf.

Von morgen, 8. Dezember, bis zum 14. Dezember liegen die Pläne im Bürgerservice des Bezirksamtes Süd an der Sittardsberger Allee 14, montags, mittwochs und donnerstags von 8 bis 16 Uhr, dienstags von 8 bis 18 Uhr sowie freitags von 8 bis 14 Uhr aus. Die Unterlagen können zudem im Internet unter www.duisburg.de/stadtentwicklung in der Rubrik "Planen", Unterpunkt "Bauleitplanung" eingesehen werden.

Im Rahmen einer Bürgerbeteiligung können sich Interessierte am 15. Dezember, ab 18 Uhr in der Aula des Reinhard-und-Max-Mannesmann-Gymnasiums, Am Ziegelkamp 13, in Huckingen informieren. Die Besucher haben darüber hinaus die Möglichkeit, sich in der öffentlichen Sitzung der Bezirksvertretung Süd über den Bebauungsplan, Nr. 1234 -Huckingen- "Am Alten Angerbach", zu äußern.

(Niederrhein Verlag GmbH)