| 15.02 Uhr

24. Benefiz-Lauftreff für Jedermann am 12. November
Lauf für die Telefonseelsorge

24. Benefiz-Lauftreff für Jedermann am 12. November: Lauf für die Telefonseelsorge
Das Bild aus dem Vorjahr zeigt die Laufbetreuer, die sich um die einzelnen Laufgruppen kümmern. FOTO: Archiv
Wedau. Die Organisation steht. Wenn am 12. November Hunderte von Läufern beim der 24. Benefiz-Lauftreff für Jedermann starten, ist für alles gesorgt: gute Laufwege, professionelle Begleitung, Duschen, Umkleiden, gutes Essen und jede Menge zu trinken.

"Wir machen das bereits seit 24 Jahren", erzählt Gisela August, Pressesprecherin vom Laufclub-Duisburg (LC), der gemeinsam mit dem Ausdauer-Sportverein Duisburg (ASV) und dem TV Wanheimerort 1880 zu diesem beliebten Event einlädt. "Unsere Einnahmen spenden wir immer für einen guten Zweck. In diesem Jahr für die Telefonseelsorge Duisburg-Mülheim-Oberhausen. Die Einnahmen aus dem Benefizlauf sollen dafür eingesetzt werden, die weitere Qualifikation der Ehrenamtlichen zu unterstützen."

Die Telefonseelsorge Duisburg-Mülheim-Oberhausen ist eine von 105 Telefonseelsorgen in Deutschland. Seit 42 Jahren werden hier in ökumenischer Trägerschaft Menschen am Telefon Gespräche angeboten: anonym, rund um die Uhr und absolut diskret. In der Ursprungsidee richtete sich das Gesprächsangebot an Menschen, die an Selbsttötung dachten: "Bevor Sie sich umbringen, rufen sie uns an!" – Genutzt wird die Nummer der Telefonseelsorge mittlerweile aber vielfach von Menschen in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen. Es sind oft psychisch sehr belastete Menschen, Einsame, Überforderte, Menschen, die akuten Kummer haben oder auch niemanden, der sich ihnen zuwendet oder bei dem sie sich aussprechen können. Die Gespräche unter der gebührenfreien Nummer werden ausschließlich von Ehrenamtlichen geführt. Alle Mitarbeitenden haben eine einjährige Ausbildung in Gesprächsführung abgeschlossen, bevor sie am Telefon arbeiten dürfen.

Viele Gründe sind es also, sich läuferisch richtig ins Zeug zu werfen. Laufgruppen legen zwischen drei und 30 Kilometern zurück, je nach Lust und Kondition. Der Lauftreff ist kein Wettbewerb. Gleichwohl gibt es schön gestaltete Urkunden. Daneben können Interessierte auch walken, nordic-walken oder wandern. Jede Laufgruppe wird von Lauftreff-Betreuern geführt. Vor dem Start wird ein gemeinsames Aufwärmprogramm angeboten. Nach Beendigung des Laufes macht jeder Lauftreff-Betreuer mit seiner Gruppe eine Abschlussgymnastik. Damit niemand hungrig oder durstig bleiben muss, gibt es Suppe, Kaffee, Tee und Kuchen. Auch diese sind gespendet, der Verkaufserlös geht ebenfalls an die Telefonseelsorge.

Wer teilnehmen will, zahlt einen Grundbetrag von drei Euro. Ab dem sechsten Kilometer kommen 30 Cent pro angefangenen Kilometer dazu. Schüler und Jugendliche zahlen die Hälfte. Gegen einen kleinen Aufpreis gibt es eine schön gestaltete Urkunde. Anmelden können sich die Laufbegeisterte am Lauftag, dem 12. November, ab 9.30 Uhr. Gestartet wird um 11 Uhr. Start und Ziel sind beim TV Wanheimerort in Wedau, Kalkweg 151, gegenüber dem Klinikum.

(Niederrhein Verlag GmbH)