| 16.38 Uhr

Erfahrungen fürs Leben

Erfahrungen fürs Leben
Die Teilnehmer am Projekt „Soziale Kompetenz“ mit Beratungslehrerin Uta Jaromin, Schulleiter Bernd Beckmann (links) und Heino Zimmermann vom DRK (2.von rechts) vor dem Sterntalerhaus in Meiderich. FOTO: vowie
Meiderich. „Soziale Kompetenz in der Schule erlernen“ – kurz Soko – heißt ein Projekt der Gesamtschule Duisburg-Meiderich und des Jugendrotkreuzes (Jugendverband des Deutschen Roten Kreuz). Von Volker Wieczorek

Was haben Seleyna, Angelina, Tim-Luca, Elias, Jan, Manuel, Dana-Joyce, Jolina, Marlen, Felix, Lea, Burak, Saskia und Vivien Celine gemeinsam? Alle diese Schüler, die jetzt im Alter von 14 bis 15 Jahren sind, haben am Projekt „SoKo - Soziale Kompetenz“ teilgenommen und dabei viele Erfahrungen gesammelt, wie der Rektor der Gesamtschule Meiderich, Bernd Beckmann, betonte. Dabei ist dies Projekt nicht Bestandteil des Schulunterrichts, sondern eine zusätzliche, freiwillige Leistungen, die die Schüler in Kitas, Grundschulen beim Offenen Ganztag, Altenheimen, Familienzentren oder auch im Sterntalerhaus absolvierten. 60 freiwillige Stunden waren pro Schüler mindestens zu absolvieren, wobei jedoch in einem Fall satte 177 Stunden zusammen kamen.

Dabei mussten unruhige Kindern beruhigt, Senioren mit Mensch-ärger-dich-nicht beschäftigt, alte Menschen gefüttert oder auch im Restaurant „Café Offener Treff“ gekocht werden. Hausaufgabenhilfe stand ebenso auf dem Programm wie Kicker spielen bei der Ferienbetreuung oder der Umgang mit dementen Menschen. So kommentierte Heino Zimmermann denn auch: „Wir sind stolz auf Euch!“ Bernd Beckmann fügte an: „Die Urkunde, die ihr für euer Engagement bekommt, solltet ihr gut aufbewahren, denn sie ist etwas, was euch auch helfen kann, einmal eine Lehr- oder Ausbildungsstelle zu bekommen. Ihr habt gezeigt, dass ihr bereit seit, mehr zu tun als nur das, was verlangt wird!“ Und dies reicht sogar über das Projekt hinaus, denn fünf Schüler machen weiter.

(Niederrhein Verlag GmbH)