| 15.42 Uhr

Sportschau zum 40. Mal

Sportschau zum 40. Mal
Auch die „Fliegenden Homberger“ kommen zur Sportschau am 23. November ins TaM. FOTO: Fliegenden Homberger
Duisburg. Am 23. November, ab 19 Uhr, findet Duisburgs beliebteste Sportveranstaltung, bei der es nicht um Siege, Meisterschaften oder Punkte geht, im Theater am Marientor statt: Die Duisburger Sportschau geht dann zum 40. Mal an den Start. Von Volker Wieczorek

Stadtsportbund-Vorsitzender Rainer Bischoff bringt es auf den Punkt, wenn er betont: „Die Sportschau ist inzwischen eine große städtische Veranstaltung und nicht nur eine des Sports. Den über 2.000 Besuchern wird hier eine sportlich, artistisch, akrobatische Veranstaltung geboten, die heute einen eher spektakulären Anstrich hat.“ Dies sei umso erstaunlicher, da die Sportschau mal als eine rein schulsportliche Präsentation geboren wurde. „Das ist eine echte Erfolgsgeschichte“, gibt sich Bischoff sicher. Dabei ist und bleibt der Schulsport immer noch ein gestaltendes Element der Veranstaltung, zu dem in diesem Jahr die Katholische Grundschule Grabenstraße einen Beitrag zusteuern wird. Unter dem Motto „Bewegung, Spiel und Sport“ zeigen die Grundschulkinder ihr Können. Derzeit übt man unter der Leitung von Christoph Gehrt-Butry ein Akrobatik-Programm ein.

Die Highlights des Programms werden von den „Flying Superkids“, dem Duo André Leo, Jonglissimo, Noah Chorny, Duett Complett, The Funky Monkeys und den Fliegenden Homberger beigetragen. Alle zusammen, sorgen in diesem Jahr für Akrobatik, Spaß und die fantastisch-sportliche Unterhaltung, für die die Duisburger Sportschau bekannt ist. Insgesamt kostet das Ganze rund 50.000 Euro, die mit Hilfe der zahlreichen Sponsoren finanziert werden. Diesmal haben Sparkasse Duisburg, König-Brauerei, Wirtschaftsbetriebe, Sinalco/Rheinfels, GEBAG, Haniel, Frische Kontor, Schauinsland-Reisen, Mitsubishi Motor Brügemann Gruppe und Duisburg Sport in die Tasche gegriffen. Dafür gab es Dank vom Stadtsportbund-Vorsitzender Rainer Bischoff: „Ohne die Sponsoren wäre eine solche Veranstaltung nic ht möglich. Ich kann dafür nur Dabke sagen!“

Karten gibt es bereits im Vorverkauf beim Stadtsportbund Duisburg, Bertaallee 8b, im Bezirksamt Rheinhausen, Körnerplatz 1, und an der Stadtinformation, zum Preis von 16 beziehungsweise 20 Euro. Besonders die, die für ihren Verein oder ihre Gruppe mehrere Karten bestellen wollen, sollten schnell kaufen.

(Niederrhein Verlag GmbH)