| 12.22 Uhr

Ententreff auf der Trabrennbahn
70 Jahre 2CV

Ententreff auf der Trabrennbahn: 70 Jahre 2CV
„Auf das Aussehen kommt es dabei überhaupt nicht an.“ Das sah vermutlich schon 2CV-Konstrukteur André Lefèbvre anders als sein Chef, und die internationalen 2CV-Freunde werden im Gegenteil fragen: Sah jemals ein Auto origineller, uriger, lustiger, besser aus? Die Antwort gibt’s auf der Trabrennbahn. FOTO: 2CV Dinslaken e.V.
Dinslaken. 2 CV, Ente, Döschwo, Deuche oder Deudeuche – viele Namen, ein Kultauto: Die Ente wird 70! Das Ereignis des Jahres dazu findet auf der Trabrennbahn in Dinslaken statt: das 8. internationale Deutschland-2CV-Treffen vom 1. bis 5. August. Von Thomas Warnecke

"Entwerfen Sie ein Auto, das Platz für zwei Bauern in Stiefeln und einen Zentner Kartoffeln oder ein Fässchen Wein bietet, mindestens 60 km/h schnell ist und dabei nur drei Liter Benzin auf 100 km verbraucht ... Es muss ausgesprochen gut gefedert sein, so dass ein Korb voll mit Eiern eine Fahrt über holprige Feldwege unbeschadet übersteht ... Auf das Aussehen des Wagens kommt es dabei überhaupt nicht an." Mit dieser legendären Konstruktionsvorgabe begann eine automobile Erfolgsgeschichte. Deren 70. Geburtstag jetzt bis zum 5. August gefeiert wird beim Internationalen 2CV-Treffen, erstmals veranstaltet vom Verein 2CV Dinslaken.

Die Veranstalter erwarten rund 850 Enten und rahmenverwandte Fahrzeuge sowie andere Oldtimer der Firma Citroën aus ganz Europa. Schon Anfang Juli lagen bereits über 200 verbindliche Anmeldungen aus Großbritannien, den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Österreich, Schweiz, Kroatien, USA und Deutschland vor.

Auf dem rund 70.000 Quadratmeter großen Gelände auf der Trabrennbahn werden Ausstellungs- und Campingflächen eingerichtet, sowohl für Wohnmobile als auch für die Leute, die puristisch in ihrer Ente schlafen möchten.

Im Tribünenhaus werden Ausstellungen rund um das Thema 2CV gezeigt, außerdem gibt es dort jeden Abend Livemusik auf der Bühne in der ersten Etage.

Händler mit 2CV-Ersatzteilen und Zubehör finden im Bereich der Stallungen Platz, nebenan befindet sich ein Gelände für den privaten Teileflohmarkt.

Herzlich Willkommen sind alle Citroën A-Typen und Derivate wie 2CV, AU, AZU, AK, Dyane, Acadiane, Méhari, Ami 6/8, Pony, Sherpa, Bijou. Lomax, Patron, Burton, Citroneta, 3CV, FAF und Baby-Brousse. Alle weiteren Citroën-Fahrzeuge bis Baujahr 1988 haben ebenfalls Zufahrt auf das Treffengelände. Für interessierte Tagesbesucher stehen ausreichend kostenlose Parkplätze zur Verfügung.

Traditionell herrscht beim 2CV-Treffen eine ganz besondere Atmosphäre, die das Lebensgefühl gleich mehrerer Generationen widerspiegelt, die Besucher in vergangenen Zeiten schwelgen lässt und zu einem regen Erfahrungsaustausch einlädt.

(Niederrhein Verlag GmbH)