21. März, 19.30 Uhr: Kamp-Lintfort beginnt zu summen

21. März, 19.30 Uhr : Kamp-Lintfort beginnt zu summen

Das Projekt "Kamp-Lintfort summt" nimmt Flug auf. Für Mittwoch, 21. März, laden die Initiatoren ab 19.30 Uhr zum Auftaktworkshop ins ka-LIBER Café im Alten Rathaus (Moerser Straße 316) ein.

Besonderer Gast wird der Gründer der Stiftung "Deutschland summt", Cornelis Hemmer aus Berlin, sein. Er berichtet von den Erfahrungen der zahlreichen Städte und Gemeinden, die sich der Initiative zum Schutz von Bienen und Insekten angeschlossen haben. Dazu hatte sich auch die Stadt Kamp-Lintfort im vergangenen Dezember entschlossen. Einstimmig hatte der Stadtrat den Betrag von 5.000 Euro zum Beitritt in die Stiftung beschlossen. Jetzt geht es an die Arbeit. Am 21. März sollen erste Planungen vorgestellt werden, die eine Vorbereitungsgruppe unter dem Dach des Fördervereins zur Landesgartenschau 2020 ersonnen hat — so zum Beispiel eine Informationsveranstaltung über insektenfreundliche Pflanzen oder eine Verteilaktion mit passenden Blumensamen. Weitere Ideen und Anregungen sind an diesem Abend selbstverständlich ebenfalls herzlich willkommen. Mitmachen kann jeder.

(Niederrhein Verlag GmbH)