1. Sport
  2. MSV

MSV Duisburg verliert 0:1 in der 3. Liga bei Viktoria Köln

Zebras verlieren 0:1 in Köln : Der MSV rutscht ab

Dem MSV Duisburg scheint auf der Liga-Zielgraden die Puste auszugehen. Erneut stark ersatzgeschwächte Zebras unterlagen nach harmloser Angriffs-Leistung und einem Weinkauf-Patzer mit 0:1 bei Viktoria Köln.

Jetzt wird’s richtig eng für den MSV Duisburg im Rennen um den Aufstieg in Liga zwei. Ohne den weiterhin verletzten Kapitän Moritz Stoppelkamp hat’s auch bei der Viktoria in Köln nicht für Punkte gereicht. Durch die 0:1-Pleite ist der MSV vorerst auf den vierten Tabellenplatz abgerutscht.

In der Domstadt fiel den Gästen, die weiterhin auf eine Reihe Stammspieler verzichten müssen, gegen selbtsbewusste Hausherren nach vorne nicht viel ein. Mit Compper, Krempicki und Mickels, die für Rahn, Ghindovean und Scepanik in die Startelf rotierten, taten die Zenras nur ganz selten Lücken in der starken Viktoria-Defensive auf. Die Hausherren kamen schon in Durchgang eins zu zwei sehr guten Möglichkeiten. Es brauchte aber einen erneut dicken Bock von MSV-Schlussmann Leo Weinkauf, um den Kölnern die verdiente Führung zu bescheren. Weinkaufs zu kurzer Pass auf Compper fing Bunjaku in der 50. Minute ab und schob zum 1:0 ein.

Die Duisburger probierten in der Folge nochmal alles; mehr als eine gute Torchance von Leroy Mickels (62. Minute) sprang dabei aber nicht mehr raus. Während die Kölner mit Ex-Zebra Daniel Mesenhöler im Kasten wohl die Klasse halten und gerettet sind, müssen die Zebras mehr denn je um den Aufstieg bangen. Denn während gerade bei den Würzburger Kickers und Eintracht Braunschweig fleißig gepunktet wird, treten die Duisburger zusehends auf der Stelle. Einen Schritt nach vorne und in Richtung Liga zwei kann die Lieberknecht-Elf am kommenden Samstag machen, wenn um 14 Uhr der FC aus Halle in Duisburg zu Gast ist.