1. Sport
  2. MSV

: Klatt übernimmt

: Klatt übernimmt

Michael Klatt ist der neue Geschäftsführer des MSV Duisburg. Der 51-Jährige kommt vom 1. FC Kaiserslautern.

. Der MSV Duisburg hat eine der zentralen Position in der KGaA neu besetzt und mit Michael Klatt einen Nachfolger für den im Sommer ausgeschiedenen Peter Mohnhaupt gefunden. Eben jenem Mohnhaupt sprach MSV-Präsident Ingo Wald bei der Vorstellung Klatts nochmals ein großes Lob aus: „Ihm gebührt großer Dank. Er hat hier einen richtig guten Job gemacht und eine Menge bewegt. In seiner Amtszeit hat sich das negative Eigenkapital des MSV um die Hälfte reduziert.“ Man habe sich, so Wald, die Suche nach einem Nachfolger für Peter Mohnhaupt nicht leicht gemacht. Und so habe es eben ein wenig gedauert. Das Anforderungsprofil war indes stets ein klares. „Wir brauchen hier einen ausgewiesenen Finanzfachmann, der aktiv mitarbeitet, Druck aushält, Sozialkompetenzen mitbringt, teamfähig ist und bereit ist, mit dem MSV den nächsten Schritt zu gehen.“ All das erfüllt Michael Klatt, laut Ingo Wald „die Idealbesetzung“ für den Job. Michael Klatt kommt aus der Unternehmensberatung bei renommierten Industrie-Unternehmen. Dazu kennt sich der 51-Jährige Hildesheimer auch noch mit Traditionsvereinen ganz gut aus. Denn seit 2016 war er als Vorstand für Finanzen und Operatives und dann als Vorstandsvorsitzender beim 1. FC Kaiserslautern, „wo ich mich sehr wohl gefühlt habe“, so Klatt, tätig. Nach dem Tausch Teufel gegen Zebras will der Mountainbike begeisterte Klatt die Dinge – die anstehende Lizenzierung und den weiteren Abbau des negativen Eigenkapitals – schnell angehen. „Unser Ziel muss ein positives Eigenkapital sein. Aber das ist natürlich stark vom sportlichen Erfolg abhängig. Konsolidierung in Liga drei ist extrem schwierig.“