1. Sport
  2. MSV

Fußball: Zwei Spieltag werden wegen Coronavirus verschoben

Partien sollen nach Ostern nachgeholt werden : DFB sagt die kommenden beiden Spieltage in Liga 3 ab

Jetzt ist es offiziell: Der DFB hat soeben die beiden kommenden Spieltage abgesagt. Damit finden die Spiele des MSV bei 1860 München am kommenden Samstag und daheim gegen Carl Zeiss Jena am 18. März erstmal nicht statt.

Nachgeholt werden sollen die Begegnungen frühestens Anfang Mai. Der MSV hatte sich deutlich für eine Verlegung von Spielen und gegen „Geisterspiele“ ausgesprochen. „Abgesehen davon, dass Fußball ohne Fans kein echter Fußball ist: Jedes Spiel ohne Zuschauer kostet uns schätzungsweise 260.000 Euro“, verdeutlicht Michael Klatt, Geschäftsführer des MSV, in enger Abstimmung mit Vorstand und Gremien der Zebras.

Die Frage, wie ab dem 30. Spieltag in der 3. Liga verfahren wird, soll am Montag, 16. März 2020, geklärt werden. Der DFB hat an diesem Tag alle Klubs der 3. Liga zu einer außerordentlichen Versammlung in Frankfurt am Main eingeladen.

Der MSV hat aktuell lediglich den Ticketverkauf für das Auswärtsspiel beim 1. FC Kaiserslautern gestoppt; bereits erworbene Tages-Eintrittskarten für verlegte Spiele (Heim und Auswärts) behalten selbstverständlich Gültigkeit. Über mögliche Umtausch-Modalitäten wird erst entschieden, wenn die entsprechenden Partien neu angesetzt werden.

Das weitere Vorgehen soll am kommenden Montag geklärt werden. An diesem Tag hat der DFB den Ausschuss und alle Drittligisten zu einer außerordentlichen Versammlung in Frankfurt/Main eingeladen.

"Wir befinden uns in einer Ausnahmesituation, nahezu stündlich ergeben sich neue Sachlagen", so DFB-Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius. "Klar ist: Die Gesundheit steht über allem. Klar ist darüber hinaus, dass wir unserer Verantwortung für die Vereine gerecht werden wollen und müssen. Vor diesem Hintergrund ist vom DFB für den Fußball in Deutschland ein vernünftiges und entschlossenes Handeln gefragt. Dies muss stets auf Grundlage der von den zuständigen Gesundheitsbehörden ausgesprochenen Verfügungen und im engen Austausch mit den beteiligten Klubs - wie nun in der 3. Liga - geschehen."