Der MSV Duisburg geht beim Testspiel in Utrecht

Zebras setzen Testspiel beim FC Utrecht in den Sand : MSV geht in Utrecht unter

Das war nix. Der MSV Duisburg hat sein Testspiel beim niederländischen Erstligisten FC Utrecht übel in den Sand gesetzt und die Heimreise mit einer 0:6-Klatsche im Gepäck angetreten.

Spielpraxis und Erfahrung gesammelt - unter diesem Motto muss man den Testspielauftritt des MSV Duisburg beim Tabellensechsten der Ere-Divisie wohl abheften. Das Gute am Nicht-so-ganz-Guten: Die Zebras haben sich nicht komplett abschlachten lassen, denn danach sah es nach 20 gespielten Minuten aus. 0:4 stand es nach 20 Zeigerumdrehungen bereits für die niederländischen Gastgeber. „Da hatten wir wirklich große Probleme gegen einen ganz starken Gegner. Da war jeder Schuss ein Treffer“, haderte MSV-Coach Torsten Lieberknecht nach dem Abpfiff. Besser gefallen hat ihm dann der zweite Durchgang, „wo es unser Ziel war, das Spiel offener zu gestalten. Und das war dann auch ein besserer Auftritt.“ Havard Nielsen und Andy Wiegel hatten gute Möglichkeiten zum Anschlusstreffer, verzogen aber knapp. Besser machten es die Gastgeber, bei denen Gyrano Kerk gleich drei Mal traf.

Die Duisburger traten zum Testspiel, das aus Sicherheitsgründen unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, ohne die angeschlagenen Dustin Bomheuer, Moritz Stoppelkamp, Cauly Souza und Stanislav Iljutcenko an. Dafür kam Winter-Neuzugang Joseph Baffoe mal endlich wieder zu Spielminuten. Seinen letzten Testspiel-Einsatz hatte er Anfang Januar, danach setzte ihn eine Sehnenverletzung lange außer Gefecht. „Es ist sehr positiv für uns, dass Joseph wieder seine ersten Minuten hatte“, freute sich Lieberknecht über das Comeback. Seine ersten Profi-Testspielminuten durfte auch U19-Spieler Diamant Berisha sammeln.

Wieder richtig ernst wird es für den MSV am kommenden Freitag. Denn dann treten die Zebras beim aktuell kriselnden FC St. Pauli an. Und dann sollen die nächsten so wichtigen Punkte im Abstiegskrimi der 2. Liga gesammelt werden.

Mehr von Stadt-Panorama