: HSG VeRuKa bläst zum Angriff

: HSG VeRuKa bläst zum Angriff

Die Handballsportgemeinschaft Vennikel-Rumeln-Kaldenhausen hat die Sommerpause gut genutzt und sich prominent verstärkt. Saisoneröffnung und Familienfest am 31. August.

. Eigentlich wurde Mirko Szymanowicz schon als fast fixer Neuzugang beim Regionalliga-Meister MTV Rheinwacht Dinslaken gehandelt. Doch nun kam alles anders. Szymanowicz, in der abgelaufenen Saison noch Sportdirektor und Leistungsträger in Personalunion beim Regionalligisten VfB Homberg, wirft in der kommenden Saison bei der HSG VeRuKa in der Verbandsliga seine Tore. Damit ist den Verantwortlichen um Trainer Helmut Menzel und Geschäftsführer Sascha Gerlach ein echter Coup gelungen. Szymanowicz trifft bei der HSG mit den beiden Neuzugängen Domenic Gatza (ebenfalls VfB Homberg) und Sebastian Brysch (Wölfe Nordrhein) und mit Tobias Dickel, mit dem er damals beim OSC Rheinhausen gemeinsam auf Torejagd ging, auf viele alte Bekannte. Dazu kommt, dass sein Opa Gründungsmitglied ist und schon seine Eltern und sein Onkel das HSG-Trikot trugen. „Für mich war der Wechsel eine Herzensangelegenheit“, machte Szymanowicz klar. Kein Nachteil dürfte auch die Tatsache sein, dass sich die HSG mit dem ehemaligen Bundesligaprofi Anthony Pistolesi ordentlich Routine und Erfahrung besorgt hat. Insgesamt also ein Kader, der die Verbandsliga potenziell aufmischen und ganz oben mitspielen könnte.

Höhepunkt der Saisonvorbereitung wird die Saisoneröffnung und das Familienfest der HSG am 31 August sein am und in der heimischen Halle AEG sein. Dann ist nicht nur die 1. Mannschaft des TV Aldekerk (Nordrheinliga) zu Gast, dann wird es auch ab 13 Uhr eine Tombola, eine Hüpfburg und eine große Typisierungsaktion der Deutschen Knochmarkspenderdatei (DKMS) geben.

Mehr von Stadt-Panorama