Wasserball: Wieder zwei Duisburger Teams in der A-Gruppe: 98 packt den Aufstieg

Wasserball: Wieder zwei Duisburger Teams in der A-Gruppe : 98 packt den Aufstieg

Das Stadtderby kann kommen! Mit einer Energieleistung im alles entscheidenden Finalspiel um den Aufstieg in die Pro A haben sich die Bundesliga-Wasserballer des DSV 98 in die höchste deutsche Spielklasse geworfen.

Mit einem am Ende nie gefährdeten 12:8-Sieg gegen den SSV Plauen im voll besetzten Freibad am Bertasee hat sich die Mannschaft von Trainer Frank Lerner den direkten Aufstieg in die A-Gruppe gesichert. Und so messen sich die 98er in der kommenden Saison nicht nur mit den sieben besten Teams der Republik - es wird auch wieder das heiß ersehnten Nachbarschaftsderby gegen den ASC Duisburg geben - die Anlage der Amateure ist in Sichtweite zum 98er-Gelände. Damit hat der DSV sein großes Saisonziel doch noch erreicht - und das, obwohl die Lerner-Truppe nach zwei Heimniederlagen am vergangenen Wochenende mit einem 0:2-Rückstand in der Serie nach Plauen reisen musste. Aber im Vogtland erwachte der Kampfgeist und die Duisburger erkämpften sich ihren Matchball vor heimischem Publikum.

Das ist sie, die versammelte Aufsteiger-Truppe. Foto: Volker Ngarszus


Im Entscheidungsspiel gegen Plauen waren es Kapitän und Routinier Frederic Schüren und Philipp Kalberg, die mit je drei Treffern zu Matchwinnern avancierten. Klar, dass Frank Lerner nach Abpfiff von seinen Spielern noch zum gemeinsamen Bad befördert wurde...

Der ASC Duisburg spielt aktuell um Bronze im Kampf um die Deutsche Meisterschaft. Allerdings gab es im ersten Spiel in Potsdam mit 9:15 gleich mal übel einen auf die Mütze. Am kommenden Samstag soll es besser laufen, dann empfangen die Amateure die Potsdamer zum ersten Serien-Heimspiel im Freibad des ASC Duisburg. Los geht es um 18 Uhr.

Mehr von Stadt-Panorama