1. Niederrhein

Trotz Absagen einen kreativen Sommer planen

Tipps für die warmen Tage : Trotz Absagen einen kreativen Sommer planen

Mit den ersten Lockerungen rund um den Corona-Virus geht NRW einen Schritt in Richtung Normalität. Die Folgen von Covid19 begleiten uns trotzdem noch lange Zeit, wie eine Fülle von Absagen von Großveranstaltungen für die kommenden Monate zeigt.

Selbst wenn im Sommer die Ansteckungsgefahr auf ein Minimum gesunken ist, bleibt das gesellschaftliche Klima hiervon beeinflusst. Es lohnt, schon jetzt über die Folgen in den Sommer- und Herbstmonaten nachzudenken und sich kreativ auf eine Zeit ohne Großveranstaltung vorzubereiten.

Die Absagenflut von Ereignissen und ihre Folgen

Seit Wochen fällt es vielen Menschen unserer Region schwer, die Freizeit sinnvoll in den eigenen vier Wänden zu verbringen. Dies muss kein Dauerzustand sein, wie die rückläufigen Zahlen der Neuerkrankten am Covid19-Virus zeigen. Dennoch bedeutet eine vermeintliche Rückkehr zur Normalitäten in einigen Wochen oder Monaten nicht, dass der Sommer und Herbst 2020 wie jeder Sommer abläuft.

Durch viele Absagen großer Ereignisse wird der Rest des Jahres vergleichsweise ruhig ablaufen. Dies dämpft die Vorfreude auf die anstehenden Sommermonate. Viele bekannte Events und Konzert-Highlights fallen aus und sorgen dafür, dass man sich über den Sommer hinweg selbst mit Freunden und Familie beschäftigen muss. In welchem Umfang Restaurants zu diesem Zeitpunkt geöffnet haben, ist aktuell kaum abschätzbar.

Konstruktive Tätigkeiten für zu Hause suchen

Eine Folge der Absagenflut sommerlicher Ereignissen ist die notwendige Suche nach Beschäftigung in den eigenen vier Wänden. Was vielen in Zeiten von Ausgangs- und Kontaktsperre bereits schwerfällt, dürfte bei heißen Temperaturen nicht einfacher werden. Umso wichtiger ist, sich jetzt schon mit diesen Umständen zu befassen und besser vorbereitet in einen Sommer ohne größere Veranstaltungen zu starten.

Selbst, wenn Freibäder und Restaurants geöffnet haben, wird hier ein anderes gesellschaftliches Klima vorherrschen. Ein Bewusstsein für die Ansteckung durch Mitmenschen ist gewachsen und dürfte ein so enges und vertrautes Treiben wie in früheren Zeiten ausschließen. Personen, die einem im öffentlichen Raum zu nahe kommen, lösen innerlich manchen Alarm aus und nehmen zusätzlich Freude an verschiedenen Unternehmungen.

Es lohnt deshalb, konstruktiv über neue und sinnvolle Tätigkeiten in den eigenen vier Wänden nachzudenken. Während aktuell die spielerische Ablenkung im Netz oder das Schauen von Filmen und Serien im Vordergrund stehen, wird dies als Taktik über Monate hinweg die wenigsten Menschen befriedigen. Vom Erlernen einer neuen Sprache oder eines neuen Instruments bis zur gezielten Weiterbildung für den Beruf reicht das Spektrum, die sommerliche Zeit zu Hause ohne Langeweile und mit Zukunftsperspektive zu nutzen.

Optimal eingerichtet für die sommerliche Zeit zu Hause

Natürlich sollte auch das Zuhause in den nächsten Monaten auf den häufigeren Aufenthalt aller Bewohner vorbereitet werden. Um Praktisches für den Sommer daheim zu bestellen, ist jetzt der beste Moment gekommen. Ob vor Ort im Baumarkt oder über einen Online-Shop, mit den richtigen Hilfsmittel lässt sich schnell für angenehme Temperaturen und einen hohen Wohnkomfort sorgen.

Bei aller Trauer über ausfallende Großereignisse nutzen viele Menschen die aktuellen Entwicklungen, um neue Ruhe im eigenen zu Hause zu finden. Auch dies gelingt in den Sommermonaten hervorragend, wenn Sie die aktuelle Situation akzeptieren und innere Ruhe finden. Die richtige Mischung aus konstruktiver Freizeitbeschäftigung und Ruhemomenten macht's!