Heribert Hölz und die Bosnienhilfe: Verschenken Sie ein Schaf!

Heribert Hölz und die Bosnienhilfe : Verschenken Sie ein Schaf!

Tiere gehören nicht unter den Weihnachtsbaum. Warum ein Schaf trotzdem ein super Geschenk ist, erklärt uns Heribert Hölz, der mit der Bosnienhilfe seit über 25 Jahren den Ärmsten der Armen hilft.

Erst kürzlich bekamen Ursula und Heribert Hölz für ihren "aufopferungsvollen und uneigennützigen Einsatz bei der Beschaffung von Spendengeldern für die Bosnienhilfe" den Ehrenpreis der Bürgerstiftung Neukirchen-Vluyn überreicht. Und natürlich gönnen sich die beiden auch in der Vorweihnachtszeit keine Auszeit. "Mich macht es glücklich, wenn ich anderen Menschen helfen kann", erklärt Heribert Hölz. Wer ähnlich denkt, wird an seiner Idee, ein Schaf zu Weihnachten zu verschenken, auch Freude haben.

Und darum geht's: Bereits seit 5 Jahren schenkt die Bosnienhilfe bedürftigen Kleinbauern in Bosnien kleine Schafherden bestehend aus einem Bock und vier Muttertieren. So soll die Hilfe zur Selbsthilfe angekurbelt werden, denn die Tiere versorgen die Familien mit Wolle und Milch - und damit kann man einiges anfangen. Dass das Schlachten verboten ist, wird vertraglich festgehalten und regelmäßig von den Unterstützern der Bosnienhilfe vor Ort kontrolliert. Heribert Hölz selbst ist bei jeder Übergabe dabei und besucht die Familien hin und wieder auch bei späteren Aufenthalten im Land.

Im März steht seine 90. Fahrt nach Bosnien an und Hölz hofft, bis dahin wieder einige Spenden für Schafe im Gepäck zu haben. Und Namen. Denn jeder Spender darf seinem Tier einen Namen geben. Von der Übergabe bringt Hölz den Spendern dann ein Foto mit, auf dem "ihr" Schaf samt Namensschild zu sehen ist.

Natürlich hat ein Schaf auch seinen Preis. Für 130 Euro kann die Bosnienhilfe vor Ort ein Tier kaufen. Falls Sie sich für dieses besondere Weihnachtsgeschenk interessieren, melden Sie sich bei Heribert Hölz unter Tel.: 02845/5686.

(Niederrhein Verlag GmbH)
Mehr von Stadt-Panorama