Ermittlung wegen versuchten Totschlags: Streit in Parkanlage eskaliert - Tatverdächtiger sticht zu

Ermittlung wegen versuchten Totschlags : Streit in Parkanlage eskaliert - Tatverdächtiger sticht zu

Am Dienstag (12. März) ist es gegen 18 Uhr in einer Parkanlage an der Bahnhofsstraße zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen: Ein Ehepaar aus Rheinberg (26, 30) stritt sich im Beisein seines drei Jahre alten Kindes.

In diesen Streit mischte sich ein zunächst unbekanntes Pärchen ein, das zufällig vorbeikam. Es kam letztlich zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern. In deren Verlauf stach der später ermittelte 19-jährige Rheinberger mit einem Messer mehrmals auf den 26-Jährigen ein. Dabei verletzte er ihn leicht. Der 19-Jährige ergriff kurz nach der Messerattacke mit seiner ebenfalls 19 Jahre alten Freundin die Flucht.

Eine sofort ausgelöste Fahndung der Polizei verlief zunächst ergebnislos. Den Familienvater brachte ein Rettungswagen ins Krankenhaus, das er aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte.

Den Beamten der eingesetzten Mordkommission gelang es, das flüchtige Duo zu ermitteln. Im Rahmen einer Wohnungsdurchsuchung fanden die Ermittler die Tatwaffe. Den Tatverdächtigen, gegen den jetzt wegen versuchten Totschlags ermittelt wird, nahmen die Beamten vorläufig fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kleve wird er heute einem Haftrichter in Moers vorgeführt.