Endlich wieder Stadtfest in Kamp-Lintfort

Endlich wieder Stadtfest in Kamp-Lintfort

Am ersten Oktoberwochenende, 6. und 7. Oktober, startet traditionell das 34. Stadtfest in Kamp-Lintfort.

Zahlreiche Händler, Fahrgeschäfte und Trödler haben sich angesagt — von Indianerschmuck über Klamotten, von Fahrgeschäften bis hin zu unterschiedlichen gastronomischen Angeboten und natürlich dem bekannten und beliebten großen Trödel, der sich durch die ganze Innenstadt zieht. Auch die Kamp-Lintforter Einzelhändler nutzen das Stadtfest und präsentieren sich zum Teil ebenfalls mit Ständen vor ihren Geschäften, nicht zuletzt, um die Besucher darauf aufmerksam zu machen, wie enorm wichtig es ist, den Handel vor Ort zu unterstützen und auf eine persönliche Beratung zu setzen. Am Sonntag laden Sie in der Zeit von 13 bis 18 Uhr zudem zum verkaufsoffenen Sonntag ein.

Was ist in diesem Jahr anders? ,,Nicht viel", so die Geschäftsführerin der Werbegemeinschaft Kamp-Lintfort, Bettina Puschmann, "Außer, dass wir in diesem Jahr nur eine Bühne haben." Die wird vor dem Gebäude des EK 3 stehen, allerdings mit Blickrichtung zur Moerser Straße. ,,Die Besucher sollen von der Moerser Straße aus - nach dem Schlemmen, Bummeln und Shoppe - sehen, dass hier vorne etwas passiert," erkäutert Bettina Puschmann. Außerdem könne man so ein Stück weit in die Stadt hinein beschallen, sodass auch andere etwas vom Programm haben.

Auf der Bühne selbst geht es los am Samstag ab 12 Uhr: Kamp-Lintforter Vereine präsentieren sich dann wie beispielsweise die beliebten Cheerleader des KKV oder die Hip-Hopper des Tanzsportzentrums Niederrhein. Auch die Jugend des Kaliber ist im Boot. Am Prinzenplatz werden die Line Dancer zum Disco Fox auffordern und die Besucher kommen in den Genuss einer weiteren besonderen musikalischen Unterhaltung: Das mobile Trio "Le Lampion" aus Köln bewegt sich von der Moerser Straße Richtung Prinzenplatz und begeistert Menschen mit Charme, Witz und Chansons. Ab 14 Uhr rockt die Band "stay2rock" die Bühne und ab 17 Uhr übernimmt die Kamp-Lintforter Band "Buckle up" das Ruder.

Am Sonntag ist der integrative Chor "Musik Inklusive", bekannt vom Day of Song 2018, zu Gast auf dem Stadtfest. Auf der Bühne wird der sympathische Chor, der vor sechs Jahren als Projektchor mit acht bis zehn Teilnehmern startete und inzwischen 30 Mitglieder zählt, ab 13 Uhr mit Hits wie ,,Tage wie dieser" oder "Wunder" die Besucher begeistern und mitreißen.

Nicht fehlen darf am Prinzenplatz die Rettungshundestaffel der Senco Dogs, die ab 15 Uhr ihre besondere Arbeit mit den Tieren vorstellt und einen interessanten Einblick gibt in die Verhaltensweisen der Vierbeiner.

Den Abschluss eines hoffentlich gelungenen Stadtfestes machen schließlich am Sonntagnachmittag Markus & Heiko von den ehemaligen Ruhrpott Steirern. Ab 15 Uhr heizen sie mit Volksmusik in alt bewährter Manier den Besuchern auf der Bühne vor dem EK 3 ein und laden bis abends ein zum Ausgelassen sein und Mitfeiern.

,,Gutes Wetter ist bestellt!" signalisiert Bettina Puschmann gut gelaunt. ,,Wenn jetzt noch alle richtig Lust auf das Fest haben, kann eigentlich nichts schief gehen!"

(Niederrhein Verlag GmbH)
Mehr von Stadt-Panorama