Zechenwald Niederberg: "Pilzbefall macht umfangreiche Durchforstung notwendig"

Zechenwald Niederberg : "Pilzbefall macht umfangreiche Durchforstung notwendig"

In der letzten Februarwoche führte die RAG Montan Immobilien im "Zechenwald Niederberg" forstwirtschaftliche Pflegemaßnahmen durch.

Im Rahmen einer üblichen Waldpflege wurden die Laubholzbestände durchforstet und in diesem Zuge schwer geschädigte Bäume entfernt. Grund der letztgenannten Maßnahme sei der Befall von rund 50 Prozent des dort wachsenden Bergahornes mit dem Rußrindenpilz. Dieser Pilz führe zum Absterben des Baums und bedrohe den dortigen Gesamtbestand des Bergahorns, erklärt die RAG Montan Immobilien in ihrer Pressemitteilung. Begünstigt durch die anhaltende Trockenheit des vergangenen Sommers habe die Verbreitung des Rußrindenpilz vor Ort erschreckende Ausmaße angenommen. Aufgrund der Nähe zu dem Schulort und des angrenzenden Radweges sowie der regelmäßigen Erholungsnutzung durch die Bürger habe unmittelbarer Handlungsbedarf bestanden.

Bei dem zu pflegenden Objekt handelt es sich um einen zusammenhängenden mehrschichtigen Laub-Waldgürtel aus Rotbuche, Bergahorn, Eiche und Roteiche mit einem durchschnittlichen Bestandsalter von etwa 50 Jahren. Der Wald grenzt an die dortigen Wohnbebauungen und an eine öffentliche Schule an.

Die umfangreichen Durchforstungsarbeiten hätten einerseits eine nachhaltige Kronenpflege zur weiteren Stabilisierung und Vitalisierung der Bäume aber eben auch die dringliche Entnahme kranker, gefährdender oder atypischer Bäume zum Ziel. Mit der damit verbundenen Lichtöffnung werde z.B. die Entwicklung der sogenannten Naturverjüngung, das sind neue junge Bäume, die sích dort durch Anflug oder Naturaufschlag gebildet haben, beschleunigt. Außerdem werde dadurch die bessere Ausbildung der noch wenig ausgeprägten Waldinnenränder gefördert.

Die RAG Montan Immobilien ist als Grunstückseigentümer für die Pflege des Zechenwaldes verantwortlich. Sie erwartet, dass sich der verbleibende Bestand vitalisiert und mehrschichtig entwickelt: "Darüber hinaus wird durch die Pflegearbeiten an vereinzelten Stellen mehr Platz für ästhetisch wertvolle Eiben-Solitäre geschaffen. Langfristiges Entwicklungsziel ist ein nachhaltig gesunder Zechenwald mit gemischtaltrigen, vitalen, und mehrschichtigen Dauerwald-Laubholzbeständen." Mit den derzeitigen Arbeiten wurde ein forstwirtschaftliches Fachunternehmen beauftragt.

Mehr von Stadt-Panorama