Sheryna van der Koelen: Aus Neukirchen-Vluyn zur Miss International France

Sheryna van der Koelen : Aus Neukirchen-Vluyn zur Miss International France

Sheryna van der Koelen will’s nochmal wissen: Nachdem die gebürtige Neukirchen-Vluynerin vor drei Jahren bei der Wahl zur Miss Universe Germany angetreten ist, nimmt sie nun in ihrer Wahlheimat Frankreich an der Miss International France teil.

Bis 2002 hat die heute 26-Jährige in Neukirchen-Vluyn gelebt; ihr Vater Berthold führte ein Modegeschäft, gemeinsam mit ihrem Zwillingsbruder besuchte sie die Pestalozzischule. Mit neun Jahren zieht Sheryna jedoch in die karibische Heimat ihrer Mutter: dem französischen Guadeloupe. Dort besucht sie die Gissac-Highschool und wird 2009 zur Miss Gissac gewählt - der Beginn einer Karriere. Es folgen weitere Titel und Miss-Wahlen wie: Miss Guadeloupe und Miss Frankreich 2012, Miss World Guadeloupe 2013 oder die Teilnahme an der Miss World 2013 in Bali.

2014 zieht Sheryna nach Frankreich, studiert dort Sportwissenschaft und macht eine Ausbildung zur Fitnesstrainerin. Da sie sowohl die französische als auch die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, startet sie 2016 bei der Miss Universe Germany für Neukirchen-Vluyn und schafft es unter die Top 10.

Eigentlich sollte dies ihre letzte Miss-Wahl sein. Durch ihre Arbeit als Fitnesstrainerin konzentriert sie sich nun auch selbst mehr auf den Sport und nimmt an einigen Bodybuildingwettbewerben teil. Doch als sich die Möglichkeit bietet, an der Miss International France teilzunehmen, muss Sheryna nicht lange überlegen: „An dem Wettbewerb kann man nur bis 27 teilnehmen, ich bin jetzt 26, es war also die letzte Chance“, sagt sie über ihre zehnte Misswahl und ihren dritten internationalen Wettbewerb.

Am 2. Juni wird sie sich in Roubaix den anderen Kandidatinnen stellen, wenn es darum geht, sich für die Miss International in Japan zu qualifizieren. Ihr Vater und ihr Bruder werden aus Neukirchen-Vluyn anreisen und sie dabei unterstützen. „Zum Glück ist Roubaix nicht so weit entfernt“, freut sich Berthold van der Koelen auf ein Wiedersehen. Denn auch, wenn Sheryna und ihre Familie regelmäßig in Kontakt stehen, können sie sich nur ein- bis zweimal im Jahr treffen. Das letzte Mal war sie zwischen Weihnachten und Neujahr in Neukirchen-Vluyn. „Es ist schade, dass sie so weit weg wohnt, aber wir sind auch stolz auf sie und das Leben, das sie sich in Frankreich aufgebaut hat“, so der Vater.

Auch Sheryna würde gerne viel häufiger bei ihrer Familie sein: „Ich bin immer glücklich, wenn ich hier bin. Neukirchen-Vluyn bleibt mein Zuhause.“ Und vielleicht kommt sie bald ja als Miss International France in ihre alte Heimat.

Mehr von Stadt-Panorama