: Über 130 Jahre Tradition

: Über 130 Jahre Tradition

Nach der Moerser Kirmes ist vor der Schwafheimer Kirmes. Der großartige Erfolg in der Innenstadt, Anfang September, ist bei vielen Besuchern noch in den Köpfen, und schon steht die nächste Moerser Kirmes an.

Mit dem Volksfest in Schwafheim vom 13. bis 16. September endet die diesjährige Kirmessaison im Moerser Süden.

Wenn am 14. September der Moerser Bürgermeister um 15 Uhr offiziell mit dem Fassanstich die Schwafheimer Kirmes eröffnet, wird eine weit über 130 Jahre alte Tradition fortgesetzt. Diese wird seit Jahren von den beiden Schwafheimer Sportvereinen, TV und SV Schwafheim, sowie dem Niederrheinischen Schaustellerverband Moers in Eigenregie organisiert und durchgeführt. „Wir sind stolz, diese Tradition weiter pflegen zu können und haben auch in diesem Jahr wieder die Kirchengemeinden mit einbezogen. Wir denken, dass wir ein attraktives und für alle Altersklassen tolles Programm auf die Beine gestellt haben, um mit zahlreichen Bewohnern und Besuchern feiern zu können“, so die beiden Vereinsvorsitzenden Erika Scholten und Holger Kleinekort.

Den Start macht am Freitag „DJ-Herby“, der ab 19 Uhr ins große Festzelt (Einlass ab 18 Uhr) zur zweiten Mallorcaparty einlädt. Am Samstag drehen sich ab 14 Uhr dann zum ersten Mal die Karussells für die Kleinen und der Autoskooter für die Größeren. Nach der offiziellen Eröffnung durch den Moerser Bürgermeister um 15 Uhr gibt es ab 19 Uhr (Einlass ab 18.00 Uhr) eine große Oldieparty im Festzelt.

Weiter geht es am Sonntag um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst der Kirchengemeinden Schwafheim. Zum anschließenden Frühschoppen ab 11 Uhr singt Solokünstler Migenda live mit Cowboy-Hut und Gitarre Oldies und Evergreens. Ab 14 Uhr startet das Kinderprogramm. Mit dabei: Das traditionelle Ponyreiten rund um den Bürgerpark direkt am Länglingsweg.

Traditionell geht es am abschließenden Kirmesmontag ab 15 Uhr weiter. Der Kaffeenachmittag mit kleinem aber feinem Programm darf dabei nicht fehlen und ist mittlerweile zu einem absoluten Highlight der Ortsteilkirmes geworden. Verzehrkarten hierfür gibt es direkt vor dem Festivalzelt. Die diesjährige Kirmes endet mit dem „legendären Montag“ mit Musik und Tanz im Festzelt. „Wir glauben, dass wir mit diesem Programm wieder zahlreiche Menschen für unsere Ortsteilkirmes begeistern können“, sind sich beide Vorsitzende sicher.