Nelkensamstagszug Moers ENNI ist dabei

ENNI mit eigenem Wagen beim Nelkensamstagszug dabei : Ahoi sauberes Moers!

Die Unterstützung der Brauchtumspflege ist der ENNI Stadt & Service ein wichtiges Anliegen. Klar, dass das Kommunalunternehmen auch beim Nelkensamstagszug am Start ist - nicht nur mit den Kehrmaschinen, sondern auch mit einem eigenen Motivwagen.

Vor, während, danach - die ENNI ist rund um den Nelkensamstagszug, der in diesem Jahr am 2. März stattfinden wird, aktiv. Und das ist auch gut so, findet man beim Kulturausschuß Grafschafter Karneval (KGK). "Der Zug wird jedes Jahr um 10 % teurer, in diesem Jahr müssen noch rund 5.000 Euro gedeckelt werden, das liegt u.a. daran, dass Rotes Kreuz, THW und Feuerwehr längst nicht mehr ehrenamtlich dabei sind. Da sind wir auf starke Partner angewiesen. Ohne die ENNI würde es den Nelkensamstagszug in dieser Form nicht geben", macht Hans Kitzhofer klar, der gemeinsam mit dem Unternehmen an allen Stellschrauben drehte, um Abfallaufkommen und Kosten kontinuierlich zu senken. In dieser Form meint: Eine Zugstrecke, die der KGK-Präsident mit der von Köln vergleicht; mit 120.000 Besuchern doppelt so viele Zuschauer wie in Duisburg, fügt Vizepräsident Joachim Fenger hinzu.

Bereits vor fünf Jahren haben die ENNI und der KGK einen Kooperationsvertrag geschlossen. Das Unternehmen sichert vor Zug die Strecke durch das Aufstellen von Sperreinrichtungen und Beschilderungen ab und ermöglicht so eine reibungslose Durchführung. Während des Zuges kümmern sich zehn Mitarbeiter darum, dass das Glasverbot eingehalten wird. Mit Erfolg, wie Vorstandsmitglied Lutz Hormes berichten kann: "Die Anzahl an Schnitt- und schweren Verletzungen sind seitdem deutlich gesunken. Unser Team stößt bei den Zugbesuchern auch meist auf großes Verständnis." Zudem werden zehn Fahrzeuge des Unternehmens als mobile Straßensperren eingesetzt, um Amokfahrten zu verhindern. "Ein Thema, das seit zwei Jahren leider an großer Bedeutung gewonnen hat", so Hormes.

Die ENNI engagiert sich jedoch nicht nur beim Thema Sicherheit, sondern - natürlich - auch beim Thema Sauberkeit. In jedem Jahr nimmt eine Fußtruppe teil, die für ein "Sauberes Moers" wirbt, 2019 wird zudem erstmals ein eigener Motivwagen unter Mitwirkung der Moerser Lebenshilfe dabei sein. Dem aufmerksamen Zugbesucher wird dabei eins auffallen: Der Wagen fuhr letztes Jahr noch das Moerser Prinzenpaar von Homberg nach Moers. Und weil der Wagen ein Schiff ist, hat sich die ENNI für das Motto "Ahoi sauberes Moers" entschieden. Werbung mit Kamelle statt mit erhobenem Zeigefinger - das passt! Ein Sofort-Effekt wäre natürlich wünschenswert - die 15 Mitarbeiter, die nach dem Zug für die "Wiederherstellung der Stadtsauberkeit" zuständig sind, würden es danken. "Das ist einer unserer größten und kompaktesten Einsätze im Jahr", ordnet der Vorstandsvorsitzende Hans-Gerhard Rötters die ca. 8 Tonnen Abfall ein, die in den wenigen Stunden zusammenkommen und "von der Straße und aus den Grünanlagen müssen". Drei Großkehrmaschinen, zwei Kleinkehrmaschinen und ein Caddy sind dafür direkt nach Zugende im Einsatz, insgesamt werden acht Kehrmaschinen und zwei Abfallwagen bis Sonntagmorgen für ein sauberes Moers sorgen.

(Niederrhein Verlag GmbH)
Mehr von Stadt-Panorama