: Kalender unterstützen soziale Projekte

: Kalender unterstützen soziale Projekte

Freude schenken und Gutes tun: Die Lions-Clubs Duisburg und Duisburg-Rheinhausen sowie der Leo-Club Niederrhein engagieren sich mit ihren Adventskalendern seit 2003 für benachteiligte Menschen.

„Vielen Dank an alle Mitglieder in den Clubs, die sich einsetzen. Bei aller Routine steckt viel Arbeit und Engagement darin“, sagte Bürgermeister Christoph Fleischhauer bei der Vorstellung der Kalender am Montag, 28. Oktober. Sie werden zum Preis von fünf Euro an vielen Stellen in Moers verkauft. „Der Reinerlös in Höhe von 40.000 Euro abzüglich Druckkosten fließt zu 100 Prozent in soziale, kulturelle und Jugend-Projekte in Duisburg, Moers und am Niederrhein“, erläuterte Sebastian Probst vom Leo Club Niederrhein. In Moers haben bereits die Hilda-Heinemann-Schule, die Blinden- und Sehbehinderten-Wassersportgemeinschaft oder „Klartext für Kinder“ Spenden erhalten. „Wer Spenden aus den Erlösen der diesjährigen Aktion erhält, wird nach dem Abschluss entschieden“, erklärte Dr. Christoph Herrmann vom Lions Club Duisburg. Die Käuferinnen und Käufer haben jeden Tag Chancen auf attraktive Gewinne. Dazu zählen unter anderem ein Barpreis von 1.000 Euro, VIP-Karten für den MSV Duisburg und Borussia Dortmund oder einen Flug in einem Segelflugzeug. Außerdem befinden sich auf jedem Kalender zwei Vergünstigungsgutscheine (Costa Azzurra Ristorante Duisburg und TerraZoo Rheinberg). Die Auflage der Kalender beträgt 8.000 Stück.

Mehr von Stadt-Panorama