: Dribbeln, Disziplin und Respekt

: Dribbeln, Disziplin und Respekt

Noch bis Freitag findet das „Fußballcamp plus“ auf der Platzanlage des MSV Moers auf der Barbarastraße in Meerbeck statt. Teilnehmer sind Kinder und Jugendliche im Alter zwischen sechs und 14 Jahren. Durchgeführt wird es wieder vom Verein „Klartext für Kinder - Aktiv gegen Kinderarmut“ gemeinsam mit dem Jugendamt der Stadt Moers.

Michael Paßon, Geschäftsführer von Klartext für Kinder e.V., freut sich über die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten: „Ohne Unterstützung und Betreuung des Jugendamtes wäre das alles gar nicht möglich. Der MSV Moers stellt seine Anlage sowie alles, was dazu gehört zur Verfügung und das St. Josef Krankenhaus sorgt jeden Tag für ein gesundes und leckeres Mittagessen.“ Wieder dabei ist auch ein Trainer-Team rund um Ex-Profi und MSV-Idol Torsten Wohlert. Dieser stellt auch die Trikots und Trinkflaschen zur Verfügung. In diesem Jahr stehen Sven Zocher und Janina Göhrke auf dem Platz um den Kids Taktik, Dribbel und Passen bei zu bringen. Zocher ist zum 8. Mal beim „Fußballcamp plus“ dabei und hat sich dafür extra Urlaub genommen. „Auch wenn es manchmal eine Herausforderung ist - die Kids sind oft sehr lebhaft - macht das ganze jede Menge Spaß. Die Kinder sind hochmotiviert und nehmen das Ganze gut an. Neben dem Sport lernen sie hier Disziplin und Pünktlichkeit.“ Atilla Cikoglu vom Verein Klartext für Kinder erläutert: „Es geht nicht darum, dass die Kinder hier perfekt Fußballspielen lernen. Es geht darum, dass wir sie weg von Spielkonsole und Fernseher bekommen. Spaß und Bewegung stehen im Vordergrund.“ Und ganz nebenbei lernen die Kinder auch noch Disziplin, Gemeinschaftssinn und gegenseitigen Respekt.

„Für viele Familien ist Urlaub oder selbst die Mitgliedschaft in einem Sportverein finanziell einfach nicht drin, da ist das Fußballcamp für die Kinder das Highlight in den Ferien“, so Ute Meister vom Jugendamt der Stadt Moers. „Das Camp ist eine tolle Sache und eine gewachsene Kooperation, bei der sich unsere Mitarbeiter über ihre normale Arbeit hinaus engagieren.“ Nicole Becker, ebenfalls vom Jugendamt, leistet diesen Einsatz aber gerne: „Wenn man sieht, mit wie viel Eifer die Kids dabei sind, macht das schon richtig viel Spaß!“

Insgesamt 25 Kinder aus dem Stadtteil Meerbeck nehmen in diesem Jahr am „Fußballcamp plus“ teil, auch drei Mädchen sind dabei. Unter anderem Jana: „Das Camp ist toll, ich hab hier auch schon neue Freunde gefunden.“ Max ist in diesem Jahr schon das zweite Mal dabei: „Die Teamarbeit gefällt mir hier am besten. Und dass wir hier so viel zusammen machen.“ Dazu gehört neben dem Training und dem gemeinsamen Mittagessen auch ein Ausflug nach Dortmund ins Fußballmuseum sowie ein Abschlussfest mit Grillen.