„Des Bergmanns Stolz“

„Des Bergmanns Stolz“

Am 30. Juni legt das Ruhrgebiet wieder eine ExtraSchicht ein: An 50 Spielorten in 22 Städten dreht sich von 18 bis 2 Uhr alles um die Industriekultur.

Auch Moers ist als einzige linksrheinische Stadt in diesem Jahr wieder dabei. Ganz im Zeichen des Ende der deutschen Steinkohleförderung steht das Programm an den beiden Spielorten Rheinpreußen Schacht IV und der Maschinenhalle Pattberg.

Frederik Göke, der die alte Maschinenhalle Pattberg bereits im vergangenen Jahr zur ExtraSchicht mit neuem Leben erfüllte, ist auch in diesem Jahr für die Realisierung der ExtraSchicht an diesem Standort zuständig. "Unser Programm steht unter dem Titel 'Halle der Erinnerungen' und ist eine Hommage an den Bergbau und die Menschen, die für ihn tätig waren. Wir legen einen besonderen Fokus auf die Gebäude, Maschinen und Menschen des Bergbaus" erläutert er. Los geht es ab 18 Uhr, dann kommt im Stundentakt Ernst Ickler mit gleich drei Chören in die Maschinenhalle - im Gepäck: Gospel, Swing, Filmmusik und Musical sowie klassischen Chorgesang. Zwischendurch werden Führungen angeboten . Das Duo Diagonal präsentiert in einer Kooperation mit dem comedyarts Festival "Das kleinste Varieté der Welt" auf dem Außengelände. Bei einer Filmdokumentation (21 Uhr, 23 Uhr und 0 Uhr) kommen Frauen und Männer, die in den Zechen am Niederrhein tätig waren zu Wort und berichten ganz persönlich und authentisch über ihre Zeit im Bergbau. Das Rutger Muller Ensemble um die 'improviser in residence' Josephine Bode verzaubert um 22 Uhr mit atmosphärischen Klängen und verbindet dieses musikalische Highlight mit einer Lasershow. Zuvor ist die Maschinenhalle Pattberg von 12 bis 15 Uhr bereits einer von 11 Spielorten des !Sing - Day of Song.

Das beleuhtete Industriedenkmal Rheinpreußen Schacht IV. Foto: Grafschafter Museums- und Geschichtsverein in Moers

Der Grafschafter Museums- und Geschichtsverein in Moers e.V. veranstaltet in Kooperation mit der Volksbank Niederrhein und dem Kulturbüro der Stadt zum vierten Mal die ExtraSchicht am Industriedenkmal Rheinpreußen Schacht IV. Unter dem Motto "Des Bergmanns Stolz" erwartet die Besucher ein breites Kulturprogramm. Auch hier wird gesungen. U.a. wenn die A-capella-Combo Witches of Pitches und die Moerser Musikschule im Anschluss an das Feuerwerk (22.45 Uhr) zum Mitsingen (23.30 Uhr) einladen. "Im letzten Jahr ist beim Rudelsingen schnell das Eis gebrochen, nach kurzer Zeit haben wirklich alle mitgesungen", berichtet Frank Heinrich vom Grafschafter Museums- und Geschichtsverein Moers. Echte Gänsehaut gibt es, wenn der Knappenchor Rheinland um 22.30 Uhr zum Mitsingen einlädt. Von 18 bis 2 Uhr gibt es durchgehend Führungen ehemaliger Bergleute. Apropos Bergleute - die können einem zur ExtraSchicht auf Rheinpreußen auch mal auf Stelzen entgegenkommen, zum Spiel auffordern oder für andere Überraschungsmomente sorgen. Das Kunstprojekt Lichtwechsel.Ruhr zeigt eine Ausstellung, durch Lichtilluminationen wird die Fördermaschinenhalle in Szene gesetzt, die Püttrologen werden die Bude rocken und auch das Schlosstheater Moers wird den Abend wieder mitgestalten.

Karten gibt es im Vorverkauf bei Stadtinformation für alle Spielorte inkl. Shuttleservice zum Preis von 17 Euro. An der Abendkasse kostet das Ticket 20 Euro. Wer nur eine Spielstätte besuchen möchte, kann ein Ticket für 12 Euro an der Abendkasse erwerben. Weitere Infos unter www.extraschicht.de.

(Niederrhein Verlag GmbH)