Der Adventsmarkt in Asberg wird 30!

Der Adventsmarkt in Asberg wird 30!

Handgemachtes statt Kitsch und Kommerz, Live-Musik statt elektrischer Dauerbeschallung: Der 30. Asberger Adventsmarkt garantiert traditionell eine gemütliche Atmosphäre und bietet viel Handarbeit.

Am Sonntag, 27. November, 11 bis 18 Uhr, bereiten auf der Konstantinstraße drei Kindergärten, die Eschenburgschule und Geschäftsleute den Gästen einen schönen 1. Advent.

Das Angebot kann sich sehen lassen: selbstgebastelter Weihnachtsschmuck, Adventgestecke, Kerzen, Karten, Leckereien und eine mobile Kaffeebar mit frisch gemahlenem Kaffee, dazu ein Kinderkarussell, Musik und Gesang auf der Adventsbühne.

Seit dem ersten Adventsmarkt in Asberg ist die Lebenshilfe e.V. mit Selbstgebasteltem dabei. Der Salon Fett wird dieses Jahr die Besucher mit Fettgebackenem, Tee, Grünkohl und Mettwurst verköstigen. Die Kita Rasselbande lädt nicht nur zum Basteln ein, sondern sorgt auch für einen echten Hingucker: Mit einer zu einer Kaffeebar umgebauten Piaggio Ape kommt ein "Stück Italien" nach Asberg. Der Evangelische Kindergarten hat ein großes Glücksrad aufgestellt, der katholische verkauft u. a. Bastelarbeiten.

Der Nikolaus kommt natürlich auch wieder zum Asberger Adventsmarkt. Für jedes Kind hat er ein nettes Wort und etwas zum Naschen dabei.

Die Leckereien reichen von Gegrilltem über eine Pilzpfanne und Prager Schinken bis zu Waffeln, Crepes und Kuchen. Für die "großen Kinder" gibt es roten und weißen Glühwein, Lumumba, Bier vom Fass und Fisternölleken.

(Niederrhein Verlag GmbH)
Mehr von Stadt-Panorama