1. Niederrhein
  2. Moers

: Bahnen ziehen für den guten Zweck

: Bahnen ziehen für den guten Zweck

Der Countdown für die zwölfte Auflage des 25-Stunden-Schwimmens läuft: „Bahn für Bahn, Kilometer für Kilometer“ heißt es wieder von Samstag, 18. Januar, ab 11 Uhr bis Sonntag, 19. Januar, um 12 Uhr für die Teilnehmer, die dann im ENNI Sportpark Rheinkamp für einen guten Zweck ins Wasser gehen.

Und zwar nicht nur einmal, sondern binnen 25 Stunden immer wieder. „Unter den Schwimmern am Niederrhein gehört die Veranstaltung zu den Highlights des Jahres. Jeder möchte seinen persönlichen Rekord aufstellen. Natürlich gibt es unter den Startern aber auch kleinere Wettkämpfe“, weiß Benjamin Beckerle, Bereichsleiter der ENNI Sport Bäder (ENNI), die das Event zusammen mit den Freien Schwimmern Rheinkamp, der DLRG Neukirchen-Vluyn, der DLRG Moers-Rheinkamp, der DLRG Moers und dem Schwimmverein Blau-Weiß Moers organsiert. So hoffen die Veranstalter auf einen ähnlich großen Zuspruch wie 2019. Damals legten die 509 Teilnehmer in den 25 Stunden insgesamt fast 1900 Kilometer und damit eine Strecke von hier bis nach Portugal zurück. „Der ENNI Sportpark Rheinkamp bietet ideale Voraussetzungen für eine tolle Stimmung und die Versorgung der Teilnehmer.“

Das bewährte Prinzip der Veranstaltung bleibt unverändert: Teilnehmen kann jeder, der mindestens 50 Meter im Wasser zurücklegen kann. Neben Einzelschwimmern und Familien (bis maximal fünf Personen) können auch Gruppen an den Start gehen und gemeinsam auf Kilometerjagd gehen. Alle Bahnen, die die Sportler innerhalb von 25 Stunden zurücklegen, addieren die Helfer vor Ort auf der Starterkarte, die jeder Teilnehmer vorab erhält. Dabei können die Schwimmer so oft starten, wie sie möchten. In die Wertung kommen allerdings jeweils nur vollständig zurückgelegte 50 Meter. Die Wasseraufsicht übernimmt die DLRG wieder zusammen mit der ENNI. Sportler, die sich während der Veranstaltung ausruhen wollen, können im ENNI Sportpark ihre Isomatte ausrollen. „Das Schwimmen in der Nacht, das seinen ganz besonderen Reiz hat, sollte sich jedoch keiner entgehen lassen“, rät Beckerle.

Für ein kulinarisches Angebot zu fairen Preisen sorgen die teilnehmenden Vereine und die Park Lounge im ENNI Sportpark. Damit die zukünftigen Schwimmer auch ihren Spaß haben, steht das Lehrschwimmbecken für die Kleinen durchgehend zur Verfügung. Der Erlös, der sich aus dem Verkauf von Getränken und Speisen sowie den Startgeldern ergibt, geht in diesem Jahr an die mobile Kindertafel von „Klartext für Kinder“. Zudem spendet die ENNI pro geschwommenen 100 Kilometern 50 Euro.