36-Jähriger aus Rheinberg auf frischer Tat ertappt: Autoaufbrecher geschnappt!

36-Jähriger aus Rheinberg auf frischer Tat ertappt : Autoaufbrecher geschnappt!

Er hielt die Menschen in Moers in Atem: Seit dem 19. September brach ein Unbekannter im großräumigen Bereich der Innenstadt in Moers PKW auf. Genau 197 Mal schlug er die Scheiben von Autos ein. Doch selten erlangte der Täter hochwertige Gegenstände.

Kleingeld, Pfandflaschen, Werkzeug, Portemonnaies und Kleidungsstücke standen in seinem Fokus. Eben solche Gegenstände, die sich rasch zu Geld machen ließen.

Dies bedeutete für die Eigentümer nicht nur einen finanziellen Verlust, sondern auch viel Ärger und Lauferei zur Polizei, Versicherungen, Reparaturwerkstätten und sonstigen Behörden.

Die Kriminalpolizei arbeitete auf Hochtouren, um den Aufbrüchen ein Ende zu setzen und den Täter dingfest zu machen. Schnell hatten die Beamten zwei Tatverdächtige im Visier. Doch die Ermittlungen gegen beide erhärteten sich nicht.

Die Polizei war mit einer Vielzahl ziviler sowie uniformierter Beamten im Einsatz. Da der Unbekannte seine Taten zu unterschiedlichen Zeiten beging, gestaltete es sich zunächst schwer, ihn dingfest zu machen, so dass die Bevölkerung mehrfach um Mithilfe gebeten wurde.

Bekannt war den Ermittlern zu diesem Zeitpunkt bereits, dass der Täter bei seinen Beutezügen vorzugsweise mit einem Fahrrad unterwegs war und jede Gelegenheit nutzte, um an Wertgegenstände zu gelangen.

Am Mittwoch (Allerheiligen) um 10.45 Uhr nahmen Polizisten einen Tatverdächtigen vorläufig fest.

Eine Anwohnerin beobachtete aus ihrer Wohnung eine männliche Person im Einmündungsbereich der Berg- und Ottostraße, die sich einem Ford Fokus näherte. Die Zeugin sah, dass der Unbekannte mit einem Fahrrad unterwegs war und einen Rucksack in der Nähe des Wagens deponierte. Das machte sie stutzig und sie rief die Polizei. Das koordinierte Heranführen von Einsatzkräften der Polizei mit der entsprechenden Umstellung des Tatortes führte nach kurzem Fluchtversuch des 36-jährigen Rheinbergers zu dessen Festnahme. Er wurde von den Einsatzkräften in unmittelbarer Nähe zum aufgebrochenen Fahrzeug vorläufig festgenommen. Bei seiner Durchsuchung stellten die Beamten Aufbruchwerkzeug und Diebesgut fest.

Der 36-Jährige ist der Polizei bereits wegen KFZ- und Körperverletzungsdelikten bekannt. Zudem gab er an, für seine Diebestouren Fahrräder gestohlen zu haben, um sich so rasch vom Tatort entfernen zu können. Dabei kamen ihm seine umfassenden Ortskenntnisse der Moerser Innenstadt zugute. Daher geht die Kripo davon aus, ihm neben weiteren Autoaufbrüchen noch eine Vielzahl an Fahrraddiebstählen nachweisen zu können. Hierzu dauern die Ermittlungen jedoch an. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft führten Kriminalbeamte den 36-Jährigen am Donnerstagnachmittag einem Richter vor. Diesem reichten drei eingeräumte Taten, um Haftbefehl zu erlassen.

Mehr von Stadt-Panorama