Neue Leitung für das P-Dorf

Neue Leitung für das P-Dorf

Lisa Niedworok ist die neue Einrichtungsleiterin des Jugendzentrums P-Dorf.

Dabei ist Lisa Niedworok für die jugendlichen Besucher gar nicht mehr so neu, denn die gebürtige Bottroperin ist schon seit einen halben Jahr im P-Dorf am Baumschulenweg 6 dabei. Sie hat bereits im Februar die Nachfolge von Andrea Patino angetreten, die nach über 20 Jahren im Jugendzentrum in die Stadtverwaltung in den Bereich Kindertagespflege gewechselt ist.

Nach dem Studium in Nimwegen zur Sozialpädagogin hat sich Lisa Niedworok zur zertifizierten Reittherapeutin und Projekthunde-Begleiterin weiter gebildet und will im P-Dorf eine Erlebnispädagogik bieten, die die Aspekte "Ernährung, Bewegung, Entspannung" in den Vordergrund stellt. Besonders das große Außengelände soll dabei stärker genutzt werden als bislang. Auch der Projekthund soll verstärkt zum Einsatz kommen, denn ein Hund vermittelt den Jugendlichen eine viel stärkere Rückmeldung. "Ein Hund gibt immer eine ehrliche Antwort auf ein Verhalten", weiß Lisa Niedworok aus langjähriger Erfahrung in der Arbeit mit Projekthunden.

Grundsätzlich sieht die neue Fachfrau ihre Aufgabe auch darin, das Jugendzentrum P-Dorf verstärkt ins Bewusstsein zu rücken: "Viele Menschen kennen das P-Dorf hier am Rande der Stadt gar nicht." Daran wollen sie und ihr Team verstärkt arbeiten und ein buntes Programm auf die Beine stellen, wobei der offene Bereich des Jugendzentrums mit täglich etwa 30 Stammbesuchern weiterhin Priorität genießt.

(Niederrhein Verlag GmbH)
Mehr von Stadt-Panorama