: KirchenKulturKalender: Hier ist was los!

: KirchenKulturKalender: Hier ist was los!

Der neue KirchenKulturKalender ist da, randvoll mit Veranstaltungshinweisen auf Konzerte, Theater, Ausstellungen, Kabarett und Vorträge.

Z. B. kommt Avi Primor, ehemaliger israelischer Botschafter und Publizist in die Ev. Stadtkirche Moers, um „Vom Traumland der Juden zum demokratischen Staat Israel“ zu berichten. Dort, in der Stadtkirche, ist auch eine Konzertlesung mit Fontanes „Stechlin“ zu hören, unter anderm zusammen mit den wunderbaren Intermezzi op. 117 von Brahms. Im Sommer gibt es fast jeden Freitagabend in der Kirche im Zentrum der Grafenstadt ein Konzert mit Weinpause. Ein Harfenkonzert, Weltmusik, Opernhits und mehr erklingen im Rahmen der „Five o’clock“-Konzerte. In Kapellen sind unter dem Titel „Kapellener Abendmusik“ unter anderem Konzerte mit Cello zu hören, mit Klavier und Saxofon, und ein Gitarrenquartett interpretiert Werke von Gluck bis Rossini. Elektronische Musik mit Broekhuis, Keller Schönwälder durchbraust die Repelener Dorfkirche. Zu drei Auftritten werden sie dort sein, unter anderem im Zusammenspiel mit akustischer Gitarre, mit Tanz und schönem Licht und am dritten Tag beim Gottesdienst. Ebenfalls in der Dorfkirche erinnert der Grafschafter Konzertchor an die Opfer des zweiten Weltkrieges. In Eick liest Krimiautorin Renate Ufermann aus „Wolfskuhlen“. Zum mitreißenden Heartchor lädt die Ev. Kirchengemeinde Scherpenberg ein. Meerbeck fordert Ältere zum Tanztee und zu Mitsingabenden auf. Mit dem Titel „Musizieren unter dem Regenbogen“ hat die Ev. Kirchengemeinde Hoerstgen ein Mitmachkonzert organisiert. In Vluyn tritt unter anderem CHORact auf, percussiv und pianistisch begleitet. In Kamp-Lintfort gibt es Konzerte für die Großen – und das Schlaraffentheater nimmt die Kleinen mit auf „eine köstliche Reise ins Land der Träume.“

Weit mehr als 100 Veranstaltungen haben die Ev. Kirchengemeinden des Kirchenkreises Moers von Alpen bis Friemersheim und seine Einrichtungen organisiert. Vom weit über die Grenzen hinaus bekannten Folkfestival in der Ev. Friedenskirchengemeinde in Rheinhausen bis hin zur Eröffnung der Wanderausstellung zu dem Theologen Karl Barth in Alpen, von Swing-Klassikern in Orsoy bis zur selten gehörten Passionskantate „The Divine Compassion“ von William Lloyd Webber, dem Vater des berühmten Musicalkomponisten, in der Rheinhauser Christuskirche reicht die Bandbreite der Veranstaltungen. Und Friemersheim hat eine neue Reihe: Die Dorfkirche ist Veranstaltungsstätte für Kabarett und Lieder von „Doch manchmal, da sehe ich sie tanzen“ bis hin zu „Niedertracht am Niederrhein“ mit Okko Herlyn.

Der KirchenKulturKalender liegt in Stadtbüchereien, Geldinstituten, evangelischen Kirchen und Gemeindehäusern sowie öffentlichen Gebäuden aus. Wer ihn online lesen möchte findet ihn unter www.kirche-moers.de/kirchenkulturkalender. Unter www.kirche-moers.de/veranstaltungen wird bekannt gegeben, falls sich Programme ändern, Konzerte ausfallen oder Veranstaltungen hinzukommen. Die meisten Veranstaltungen sind kostenlos, gleichwohl freuen sich die Veranstalter über Spenden am Ausgang.

Mehr von Stadt-Panorama