Hilferuf: Gnadenhof versinkt im Schlamm

Hilferuf : Gnadenhof versinkt im Schlamm

Die Tierherberge Kamp Lintfort unterhält in Weeze einen Gnadenbrothof für viele Arten von verwaisten Tieren. Die zwei- aber besonders die vierbeinigen Bewohner sind nun in großer Not und brauchen dringend Unterstützung, weil ihre Laufflächen derartig verschlammt sind, so dass Sturz- und Verletzungsgefahr für die Tiere besteht.

Das Zuhause der Gnadenbrottiere besteht aus vielen Grün-, Erd- und Sandflächen. Letztere haben, vor allem durch den ganzen Regen und der starken Nutzung, eher die Eigenschaft von Treibsand oder einer Moorlandschaft, so dass es den Tieren mittlerweile richtig schwer fällt, sich vernünftig und gefahrlos fortzubewegen. Die Flächen müssen daher schnell wieder instand gesetzt werden, hierfür werden mehrere Tonnen Sand und Mutterboden benötigt.
Da dies mit einigen Kosten verbunden ist, sind Sand-/Erd- oder Geldspenden dringend nötig.

Gerne können diese persönlich auf dem Gnadenhof Weeze oder auch in der Tierherberge Kamp-Lintfort überreicht werden. Eine Spendenquittung wird auf Nachfrage ausgestellt.
Alternativ kann natürlich auch ein Spendenbetrag zur Unterstützung überwiesen werden.

„Wir hoffen auf Ihr Verständnis für diese Notsituation und bedanken uns im Voraus schon für Ihre Mithilfe jeglicher Art“, so Karin Kuhlmann, die sich um die Öffentlichkeitsarbeit kümmert.

Hier die Kontaktdaten: Tierherberge Kamp Lintfort, Am Drehmannshof 2, 47475 Kamp Lintfort, Tel.: 02842 / 9283213. Gnadenhof Weeze, Baal 8, 47652 Weeze, Tel.: 02837-669113.

Bankverbindung: Co. Bank Viersen, IBAN: DE04 3108 0015 0885 0835 01, BIC: DRESDEFF 310