1. Niederrhein
  2. Kamp-Lintfort

Kamp-Lintfort: Veranstaltungen dürfen unter bestimmten Voraussetzungen weiterhin stattfinden

Kamp-Lintfort : Veranstaltungen dürfen unter bestimmten Voraussetzungen weiterhin stattfinden

Die Stadtverwaltung begegnet der Ansteckungsgefahr durch den Coronavirus mit neuen Regelungen im Rathaus. Veranstaltungen dürfen unter bestimmten Voraussetzungen weiterhin stattfinden

Kurzfristig werden zum Schutz der Mitarbeiter, Mitarbeiterinnen, der Bürgerinnen und Bürger vor einer Ansteckung deutlich sichtbare Abstandszonen in den Räumlichkeiten des Rathauses und der Außenstellen eingerichtet. Bürgerinnen und Bürger werden dazu aufgefordert nur zu absolut dringend notwendigen Terminen ins Rathaus zu kommen und alle anderen Angelegenheiten per E-Mail oder Telefon zu regeln.

Veranstaltungen dürfen unter bestimmten Voraussetzungen weiterhin stattfinden.

Die Landesregierung hatte per Erlass die Kommunen dazu aufgefordert Veranstaltungen über 1000 Besucher abzusagen. Der Krisenstab der Verwaltung hat alle anstehenden Veranstaltungen intensiv geprüft und in Abstimmung mit den Vorgaben des Ministeriums und des Kreises Wesel eine erste Gefährdungseinschätzung getroffen. Aktuell geht die Stadt davon aus, dass die Veranstaltungen der nächsten Wochen bei Einhaltung der bekannten Vorsichts- bzw. Hygienemaßnahmen stattfinden können. Gleichzeitig appelliert die Stadt allerdings an die Verantwortung der Besucherinnen und Besucher, diese auch tatsächlich konsequent zu beachten und insbesondere bei ersten Krankheitsanzeichen zuhause zu bleiben. In der Stadthalle werden darüber hinaus weitere Hygienemaßnahmen getroffen. Dazu gehört z.B. die Zurverfügungstellung von Desinfektionsmitteln.

Absage von Veranstalter

Bürgerinnen und Bürger sollten sich dennoch bei den jeweiligen Veranstaltern informieren, ob die geplante Veranstaltung auch stattfindet. Der Kabarettauftritt von Sebastian Puffpaff am 14.03. wurde bereits kurzfristig durch den Veranstalter auf den 28.10.20 verlegt. Die Veranstaltung der Bühne 69 „Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“ findet am 18.03. jedoch wie geplant statt.