: Neuer Spielplatz „Biberburg“

: Neuer Spielplatz „Biberburg“

Der neue Spielplatz „Biberburg“ am Pappelsee ist nun offiziell eröffnet. Rund 105.000 Euro hat die Stadt in die Spieloase investiert.

Die neuen Teile des Spielplatzes bestehen aus einem großen Kletterparcours aus Robinienholz, einem Vogelnest mit Eiern, einem Steg und als Highlight gibt es eine riesige erkletterbare Biberburg mit zwei Biberfiguren aus Naturholz.

Neben den neuen Spielgeräten, bei denen rund 2000 Laufmeter Robinienholz verbaut wurden, wurde auch die Wegeführung geändert, um Hundehalter um den Spielplatz herumzuführen. „Der Zustand des Spielplatzes am Pappelsee war nicht mehr zu halten, viele Geräte waren über die Jahre defekt. Da war es nun Zeit zu investieren“, erklärt Jugenddezernent Dr. Christoph Müllmann. Die Bauzeit begann im Mai 2019 und endete Ende im November. Man habe in einer aufwendigen Befragung bei der Eröffnung des Playparcs Kinder aus Kamp-Lintfort in die Gestaltung mit eingebunden.

Für die Erstellung des Spielplatzkonzeptes für die gesamte Stadt habe es ebenfalls eine große Befragung gegeben. Dabei kam heraus, dass Kinder und Eltern lieber größere zentrale Spielplätze wünschen als kleine Spielplätze mit nur wenigen Spielgeräten. „Der Trend geht zum großen Spielplatz“, erklärt Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt. „Neben der Biberburg am Pappelsee haben wir auch in den neuen Spielplatz auf dem Gelände der Landesgartenschau investiert, der nach der LaGa allen Kamp-Lintforter Kindern kostenlos zur Verfügung steht.“