Bezahlbarer Wohnraum soll geschaffen werden: Klimaschutzsiedlung für Ka-Li

Bezahlbarer Wohnraum soll geschaffen werden : Klimaschutzsiedlung für Ka-Li

Insgesamt 66 Wohnungen sollen in Kamp-Lintfort am „Tor Ost“ entstehen.

Die Janssen Grundbesitz Gmbh & Co KG aus Goch baut Mehrfamilienhäuser nach den neusten Energiesparstandards an der Ecke Rheinstraße/Moerser Straße. „Wir möchten hier insgesamt drei Gebäude mit ca. 60 öffentlich geförderten und 6 frei finanzierten Wohnungen errichten“, so Philipp Janssen. Die Wohnungen werden zwischen 45 und 85 qm groß sein und richten sich durch die öffentliche Förderung vor allem an Menschen mit geringerem Einkommen. „Mit diesem Vorhaben wird das Tor Ost einen attraktiven Wohnbereich erhalten, in dem wir gleich zwei Ziele umsetzen können – bezahlbaren Wohnraum schaffen und den Klimaschutz berücksichtigen“, freut sich Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt. Die Gebäude, die vom Architekturbüro reppco-Architekten entworfen wurden, werden insgesamt vier Vollgeschosse und ein zusätzliches zurückspringendes Staffelgeschoss haben. „Uns ist es wichtig, dass sich die Wohngebäude gut in die Umgebung einfügen und die bestehende Bebauung behutsam ergänzt wird“, erläutert Planungsamtsleiterin Monika Fraling. So sind die Höhe der neuen Gebäude an das Bauumfeld angepasst und großzügige Aufenthaltsbereiche zwischen den Gebäuden werden zum Verweilen und Spielen einladen. Die Gebäude werden die Anforderungen an eine Klimaschutzsiedlung erfüllen, z.B. gemischte Wohnformen für alle Generationen, die Nutzung nachhaltiger Energiekonzepte und die technische Umsetzung im Passivhausstandard. Für den Bau der Gebäude müssen ca. 14 Bäume weichen; es werden jedoch auf dem Grundstück neue Ersatzbäume gepflanzt werden. Bürgerinnen und Bürger, die Fragen zum Projekt haben können sich direkt an das Planungsamt wenden.

(Niederrhein Verlag GmbH)
Mehr von Stadt-Panorama