Primavera: Kamp-Lintfort feiert den Frühling

Primavera : Kamp-Lintfort feiert den Frühling

Am 4. und 5. Mai steht die Kamp-Lintforter Innenstadt ganz im Zeichen des Frühlings. „Primavera“ heißt es statt „Straßenparty“ - gefeiert wird natürlich trotzdem.

Vom Prinzenplatz über die verbreiterte Moerser Straße bis zum EK3, wo in diesem Jahr die große Bühne steht, erstreckt sich die Veranstaltungsfläche. Im Mittelpunkt steht - wie könnte es auch anders sein - der Frühling. Blumen, Gartendeko und Kräuter sind zentrale Themen an den Ständen, die rechts und links den Weg säumen. Viele alte Bekannte werden zudem ihre selbst gestalteten Waren präsentieren, die privaten Trödler bieten ihre alten Schätze an und einige örtlichen Gruppierungen und Vereine laden an ihren Infoständen dazu ein, sie näher kennenzulernen.

Zur Freude der Werbegemeinschaft werden nach langer Zeit auch mal wieder Händler aus dem Kamp-Lintforter Gewerbegebiet an einem Stadtfest in der Innenstadt teilnehmen. ,,Wir konnten für den OBI-Stand am Sonntag sogar einen Landschaftsgärtner gewinnen, der vielen aus einer TV-Gartensoap bekannt sein dürfte. Er hat sich bereit erklärt, den Besuchern all ihre Fragen zum Thema Gartengestaltung zu beantworten“, kündigt Bettina Puschmann stolz an. Er werde allerdings ohne seine Brüder kommen, verrät die Geschäftsführerin der Werbegemeinschaft Kamp-Lintfort noch augenzwinkernd. Aus dem Gewerbegebiet noch dabei: KMS mit Gartentechnik und FTS Preischel mit Strandkörben und Markisen.

Am Samstagnachmittag wird der Bummel durch die Innenstadt musikalisch von den Swingenden Gärtnern untermalt: Mit ihrem „kleinen grünen Kaktus“ wollen sie am Prinzenplatz und in der Moerser Straße für Frühlingsgefühle sorgen und mit handgemachter Mitsingmusik gute Laune verbreiten. Dazu schlürft man Wein, Bier oder - auch das ist neu - eine eigens kreierte Kamp-Lintforter Maibowle am Stand von Angelika Hoppe.

Ein weiteres neues Highlight: Das erste große Vespatreffen, das sich rechts und links neben der Bühne am EK3 abspielen wird. Zusammen mit dem Vespa Club aus Düsseldorf und dem Motorradhändler Altzschner GmbH aus Neukirchen-Vluyn habe man kompetente und engagierte Partner gefunden, die mit Herz und Seele dabei seien, so Puschmann, die selbst schon sehr gespannt ist, was da so alles angefahren kommt: ,,Und auch, wenn man selbst kein Vespafahrer ist, so ist doch das Anschauen dieser Roller einfach sehr interessant. Es sind sicherlich ein paar Raritäten dabei.“ Geplant ist nicht nur eine genehmigte Ausfahrt sondern auch Prämierungen der schönsten, historischen Vespas. Die Preise dazu stiftet die Firma Piaggio in Düsseldorf. Ein wenig von der Lebensfreude der 60er Jahre soll zudem eine Modenschau transportieren.

Das Bühnenprogramm wird am Samstagvormittag von Kamp-Lintforter Vereinen und dem Laga-Chor gestaltet. Am Nachmittag übernehmen „Danny and the Chicks“ aus Köln mit einer Rock n´Roll Show und „The Dukes“, die mit Ihnen zu amerikanischer Musik von den 50er-Jahren bis zur Neuzeit rocken wollen.

Am Sonntag dürfen sich die Besucher nicht nur auf die Hip Hopper freuen, sondern auch auf den beliebten Chor „Musik Inklusive“. Nachmittags unterhält das Duo Nightshake die Zuschauer mit einem breiten Repertoire aus Rock, Pop, Blues und Folk. Und wer vielleicht eher gemütlich zur Weinprobe im Weinzelt in der verbreiterten Moerser Straße sitzt oder aber in den Restaurants am Prinzenplatz, kommt in den Genuss von Sven von Koetsfeld mit seinem mobilen Piano oder den musikalischen Klängen von Mitgliedern des Mosaik Kulturvereines.