: Unfallschneise durch Hochfeld

: Unfallschneise durch Hochfeld

Filmreif endete eine Alkoholfahrt in der Nacht zum vergangenen Samstag gegen 2.20 Uhr nachdem ein 51-jähriger Duisburger mit seinem Pkw die Wörthstraße in Richtung Wanheimer Straße befuhr.

In einer Rechtskurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, sodass er im Bereich der Haltestelle Marienhospital mit einem Oberleitungsmast der DVG kollidierte und sich hierbei eine Autotür aus der Karosserie löste. In der Folge kam es auch noch zu einer Kollision mit einer Straßenlaterne, die vollständig aus der Verankerung gerissen wurde und umstürzte. Sodann überquerte der 51-Jährige mit seinem Pkw das Gleisbett der Bahnanlage und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte er mit einem Rad gegen einen Bordstein, welches samt Aufhängung abgerissen wurde und fuhr, nur noch mit drei Rädern, erneut über das Gleisbett. Er setzte sodann seine Fahrt mit dem stark beschädigten Pkw in Richtung Wanheimerort fort und hinterließ ein Trümmerfeld. In Höhe Neuenhofstraße konnte der Pkw dann im Rahmen der Fahndung und nach Zeugenhinweisen von der Polizei gestellt werden. Dem lediglich leicht verletzten, aber erheblich alkoholisierten Autofahrer wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein sichergestellt sowie der Pkw abgeschleppt. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 25.000 Euro.

Mehr von Stadt-Panorama