Treppe zur Mercatorinsel freigegeben

Park auf der Mercatorinsel : „Haniel-Treppe“ endlich begehbar!

Wie die Stadt Duisburg soeben meldet, ist die Treppe zur Mercatorinsel nun „offiziell begehbar“.

Bisher, so erklärt die Stadt, habe ein Konstruktionsfehler am Treppenbauwerk die Nutzung verhindert. Diverse bei einer Bauwerksprüfung festgestellte Mängel seien bei den jetzigen Sanierungsarbeiten beseitigt. „Somit ist nun der Zugang zur Mercatorinsel von der Friedrich-Ebert-Brücke über die Treppenanlage möglich.“

Diese offizielle Freigabe der Treppe ist das Ende einer Geschichte von Pannen und Peinlichkeiten. Nur ein einziges Mal, zur Eröffnung des „Hafens der Kulturhauptstadt“ 2010, war die Benutzung der Treppe erlaubt. Haniel hatte das knapp eine halbe Million Euro teure Bauwerk damals spendiert. Jahrelang verhinderte das nicht verkehrsgesicherte Gelände der Mercatorinsel die Freigabe. Nachdem dort der Park fertiggestellt, Wege angelegt und wasserseits Geländer angebracht worden waren, wurden angebliche Schäden an der Treppe gegen die Freigabe ins Feld geführt. Wochenlang war die Treppe deswegen eingerüstet.

Jetzt scheint die Geschichte ein Ende gefunden zu haben. Bleibt als neue Aufgabe: ein barrierefreier Zugang zum Park auf der Mercatorinsel. Wie steht’s eigentlich mit der angekündigten Fußgängerbrücke übern Hafenmund?

Mehr von Stadt-Panorama