Tag der offenen Tür im Bienenmuseum

Tag der offenen Tür im Bienenmuseum

Am kommenden Sonntag, 5. August, lädt das Bienenmuseum Duisburg zu einem Tag der offenen Tür ein bei dem es viel Interessantes über unsere nützlichen kleinen Helfer zu erfahren gibt.

In der Zeit von 10 bis 16 Uhr erwartet die Besucherinnen und Besucher ein buntes und abwechslungsreiches Programm. "In diesem Jahr werden wir einen Kettensägen-Künstler in Aktion erleben und Jagdhornbläser treten auf. Wie man mit farbigem Bienenwachs malen und wie man Kerzen drehen oder auch ziehen kann, wird vorgeführt werden", berichtet Wolfgang Neiß vom Kreisimkerverband Duisburg e. V. Für die Kinder gibt es einen Bastelstand. Ein Glas Honig winkt für alle als Gewinn, die sich mit einem kleinen Startgeld am Bienenwettflug beteiligen. Man kann in lebende Bienenvölker, aber auch in ein Ameisenvolk hineinschauen und sich alle Besonderheiten erklären lassen. Es gibt Ausstellungen zu Wildbienen, Wespen, Hummeln und Hornissen und aus der Sammlung historischer Imkergeräte wird Sehenswertes präsentiert. Honigwaben werden vor den Augen der Besucher geschleudert.

"Auch zu aktuellen Themen, wie Bienensterben oder 'Deutschland summt', ein Projekt dem auch die Stadt Duisburg beigetreten ist, geben wir den Besuchern gern Auskunft", so Neiß. Für das leibliche Wohl der Besucherinnen und Besucher ist mit Kuchen, Reibekuchen, Gegrilltem sowie kalten und warmen Getränken gesorgt.

Der Startplatz für das Bienenwettfliegen.

Die Bienenmuseum befindet sich auf der Rathausallee 11 in 47239 Duisburg.

(Niederrhein Verlag GmbH)
Mehr von Stadt-Panorama