Sportschau will begeistern

Sportschau will begeistern

Alljährlich steht es fest auf dem Terminkalender beim Stadtsportbund: Das Fest des Schul-, Vereins- und Breitensports, das als Sportschau beim SSB Tradition hat.

Der Termin für die 38. Auflage dieser ungewöhnlichen Veranstaltung ist in diesem Jahr auf den 18. November, 19 Uhr gelegt. Verbunden ist die Show regelmäßig mit der Wahl zum Sportler des Jahres. Über diverse Medienportale einiger Duisburger Medien können an dieser Wahl auch sportbegeisterte Bürger der Stadt teilnehmen. Ein Drittel der Wertungen fließen in diese Wahl ein. Die anderen Zweidrittel werden von einer Expertenjury beigesteuert, um anschließend die Sportler, Sportlerinnen, Trainer und Mannschaften des Jahres zu ermitteln. Für viele Sportbegeisterte ist jedoch das Show-Programm der Sportschau wichtiger: Und da kann der SSB auch in diesem Jahr wieder einige Sport-Showgrößen aufbieten, die Mitte November für Furore sorgen werden.

Für eine atemberaubende Show sorgen die „ICKE Performer“, die mit einer atemberaubenden Trampolinshow die Zuschauer begeistern werden. Mit Lukas Irmler kommt ein internationaler Superstar nach Duisburg, der auf einer Slackline auch schon über die Victoria-Wasserfälle in Afrika balanciert ist. Auch im Rahmenprogramm der Olympischen Spiele in Rio war er am Start. Wer schon mal das Spiel „Wackelturm“ gespielt hat, wird die Leistungen von Viktoria Gnatiuk würdigen können. Die junge Ukrainerin baut aus kunterbunten Bauklötzen einen wackeligen Turm, auf dem sie sich auf Händen stehend nach oben schraubt.

Doch auch die Duisburger Sportler dürfen nicht fehlen, denn die Lokalmatadoren „Fliegenden Homberger“ haben die Ebene des „Lokalen“ längst verlassen. In ganz Europa kann man die Akrobaten inzwischen erleben. Ihre neueste Show fasziniert mit dem Namen „Faunicorn“.

Traditionell unter dem Motto „Bewegung, Spiel und Sport“ eröffnen auch in diesem Jahr Grundschulkinder das Programm. Unter der Leitung von Christoph Gehrt-Butry hat die Grundschule Lauenburger Allee ein fantastisches Show-Programm mit den großen Turnkästen einstudiert.

Karten gibt es ab sofort zum Preis von 16 beziehungsweise 20 Euro beim Stadtsportbund, im Bezirksamt Rheinhausen und der Tourist Information.

(Niederrhein Verlag GmbH)