Sonnenschein in Marxloh

120 Bürger begleiteten nach Angaben der Stadt am vergangenen Samstag Oberbürgermeister Sören Link beim achten Bürgerspaziergang durch das Multikulti-Viertel Marxloh. Bei strahlendem Sonnenschein sollten Integration und Chancengleichheit vor Ort diskutiert werden.

"On Tour — zwischen Rhein und Ruhr" startete in der Löwenschänke, dem Vereinsheim von Hamborn 07. Nach einer Begrüßung durch Oberbürgermeister Sören Link und 07-Geschäftsführer Frank Müller begann der Rundgang durch Marxloh.

Oberbürgermeister Sören Link gemeinsam mit Saini Balwinder Singh und Bürgermeister Manfred Osenger. Foto: Uwe Köppen

Neben OB Link nahmen die Bürgermeister Manfred Osenger und Volker Mosblech, Bezirksbürgermeister Uwe Heider und Bezirksmanager Bernd Baumgarten als Ansprechpartner auf dem Rundgang teil. Zudem hatten sich Persönlichkeiten wie die deutsche Botschafterin in Dakar Dr. Renate Schimkoreit und Rapper Majoe unter die interessierten Spaziergänger gemischt. Karen Dietrich von der Entwicklungsgesellschaft Duisburg präsentierte interessante Fakten und Geschichten zum belebten Stadtteil.

Vorbei an gutbürgerlichen Wohngegenden wie "Im Stillen Winkel" ging es in den Jubiläumshain, wo Reinhold Adrian von den Wirtschaftsbetrieben einiges über die historische Parkanlage zu erzählen wusste. Unterwegs wurde der Durst von der Freiwilligen Feuerwehr Marxloh gelöscht.

Im Anschluss konnte sich die Gruppe nach einem Fußmarsch im Musicshop von Diane Geßmann musikalisch unterhalten lassen und bei Peter Pomm eine kleine Stärkung gönnen.

Im Modegeschäft von Saini Balwinder Singh wurde an Bürgermeister Manfred Osenger demonstriert, wie ein traditioneller Turban auf indische Art und Weise gewickelt wird — ein Schmunzelmoment. Anschließend wurden Brautmodenläden besucht und festliche Kleider sowie stilvollen Anzüge bewundert.

Nach diesen Eindrücken auf der belebten Weseler Straße präsentierte Karen Dietrich einige wissenswerte Informationen zu einem Teil der sozial engagierten Projekte in Marxloh, wie zum Beispiel "Runder Tisch Marxloh" und "Tausche Bildung für Wohnen". Weiter ging es für die Gruppe durch die Kleingartenanlage zum Schwelgern-Café, wo sie von Inhaber Cemal Özdemir mit kleinen Häppchen aus der türkischen Küche und einer musikalischen Darbietung von Philipp Eisenblätter mit seinem Lied über Duisburg, "Hier gehöre ich hin", begrüßt wurden. Nachdem eine Geburtstagstorte an den Rapper Majoe zu seinem 29.Geburtstag überreicht wurde, fand der achte Bürgerspaziergang bei kalten Getränken und guten Gesprächen einen gemütlichen Ausklang im Schwelgern-Café.

(Niederrhein Verlag GmbH)
Mehr von Stadt-Panorama