Sightseeing-Laufveranstaltung: Premiere für den City Trail

Sightseeing-Laufveranstaltung : Premiere für den City Trail

Die Stadt freut sich über ein neues Großereignis, sozusagen Stadtmarketing am laufenden Meter: Der City Trail führt am Sonntag, 26. Mai, durch Geschäfte, Museen und andere sehenswerte Orte in der Innenstadt – ohne Zeitnahme: Sightseeing statt Wettkampf.

Bis jetzt haben sich schon 950 Mitläufer angemeldet. „Damit zeichnet sich ab, dass wir bei der Premierenveranstaltung mit den Nachmeldern über 1.000 Teilnehmer begrüßen können. Mit diesem Meldeergebnis sind wir mehr als zufrieden, denn die Teilnehmer wissen ja gar nicht, was auf sie zukommt,“ sagt Mitorganisator Jörg Bunert. Tatsächlich wird der genaue Streckenverlauf noch geheim gehalten, doch was die Organisatoren bisher haben durchsickern lassen, klingt schon ganz gut. So führen die rund achteinhalb Kilometer
u. a. durch City-Palais und Casino, Lehmbruck- und Stadthistorisches Museum, Rathaus und Stadttheater, außerdem durch eine U-Bahn-Station, eine Bank, eine Burger-Brater-Filiale, ein Möbelhaus und eine Table-Dance-Bar.

„In den Gebäuden finden jeweils Aktionen statt, die teilweise zum Mitmachen einladen“, sagt Mitorganisator Christian Hengmith. Im Stadtmuseum z. B. wird noch einmal die Sonderausstellung „Dispargum“ geöffnet; vor der mittelalterlichen Kulisse können Selfies in historischen Kostümen gemacht werden.

Dass es zu eng wird auf der Strecke wird, sei auch nicht zu befürchten, sagt Jörg Bunert: „Wir lassen die Teilnehmer nach und nach auf die Strecke, so dass alles vollkommen entspannt und entzerrt ist.“ Außerdem wird ohne Zeitnahme gelaufen, stattdessen gibt’s für alle Teilnehmer nachher eine Finisher-Medaille und ein Frühstückspaket. Und dann haben sie, wie Christian Hengmith verspricht, Orte gesehen, „in denen selbst Duisburger noch niemals waren“.

Mehr von Stadt-Panorama