: Seit 45 Jahren im Zoo

Sie zählt zu den absoluten Charaktertieren im Zoo am Kaiserberg: Zwergflusspferd Quirle.

Seit 45 Jahren lebt die betagte Hippo-Oma in Duisburg, sie reiste am 11. August 1974 ins Ruhrgebiet. Da ihr genaues Geburtsdatum nicht übermittelt wurde, feiern die Tierpfleger den Ankunftstag des sympathischen Flusspferdes – so auch am vergangenen Sonntag.

Eine große Torte aus frischem Gras, gekochten Kartoffeln und Salat steht in der Mitte des Zwergflusspferd-Geheges. Liebevoll dekorieren Quirles Tierpfleger die Veggie-XXL-Torte mit Heupellets und lassen die Seniorin in das Innengehege, wo sie sich gleich über die Überraschung her macht. „Quirle ist wirklich einmalig, ein ganz tolles, liebes Zwergflusspferd“, schwärmt Revierleiter Alexander Nolte. Altersbedingt kann Quirle mittlerweile nicht mehr gut sehen, bewegt sich langsam und bevorzugt vor allem weiches Futter. „Ich glaube auch, dass sie etwas altersstarsinnig ist“, lacht Nolte, „sie frisst Bananen nur, wenn die Schale noch dran ist. Aber die soll sie bekommen“.

Stetiger Begleiter an Quirles Seite ist Atu, der 10-jährige Flusspferdbulle. Dabei ist Atu nicht etwa ihr Partner, sondern vielmehr ihr Schwiegersohn. „Schwierige Verhältnisse bei Familie Zwergflusspferd“, schmunzelt Nolte. Denn die zickige Ayoka, Quirles Tochter, duldet Atu nur selten bei sich. „Man kann schon fast sagen, dass Quirle eine Übermutter ist. Sie hat Atu sozusagen adoptiert und lässt ihn sogar bei sich trinken – ein sehr ungewöhnliches Verhalten“, erzählt Alexander Nolte.

Hinter Quirle liegt ein bewegtes Flusspferd-Leben. Stolze 13 Jungtiere brachte sie im Zoo Duisburg zur Welt und genießt heute ihren Lebensabend in vertrauter Umgebung. „Wir hoffen sehr, dass uns unsere Quirle noch lange erhalten bleiben wird“, so das Tierpfleger-Team.

Zwergflusspferde sind vom Aussterben bedroht. Im ursprünglichen Verbreitungsgebiet, den Regenwäldern Westafrikas, setzen Lebensraumverlust, Jagd, der Bau von Minen sowie kriegerische Auseinandersetzungen den Tieren zu. Im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms für Zwergflusspferde setzt sich der Zoo Duisburg daher dafür ein, eine stabile Reservepopulation in Zoos langfristig zu erhalten.

Mehr von Stadt-Panorama