Schifferkirche St. Maximilian bleibt!

Schifferkirche St. Maximilian bleibt!

Die katholische Pfarrei St. Michael, zu der auch St. Maximilian gehört, ist Gerüchten entgegengetreten, die Schifferkirche in Ruhrort würde nächstes Jahr geschlossen.

"Das ist definitiv eine Falschmeldung, die es leider sogar schon in eine kirchliche Zeitung geschafft hat", erklärt Pfarrer Christian Becker. Vielmehr gelte es festzustellen: "Wir als Pfarrei haben uns stets und ausnahmslos dafür stark gemacht, die St.-Maximilian-Kirche zu erhalten", betont er. So sei es auch im Votum zum Pfarreientwicklungsprozess von St. Michael festgeschrieben worden, den der Essener Bischof bestätigt und in Kraft gesetzt habe.

Finanziell allerdings werde der Erhalt der Schifferkirche St. Maximilian eine Herausforderung. Größere Investitionen am Gebäude werde sich die Pfarrei ab 2020 nicht mehr leisten können. "Das bedeutet aber nicht, dass wir die Kirche kurzfristig schließen oder dass wir auf notwendige Erhaltungsmaßnahmen verzichten werden", so Pfarrer Becker. Für darüber hinausgehende Arbeiten am Kirchengebäude werde man für St. Maximilian ab dem nächsten Jahr anderweitig Gelder akquirieren müssen. Pfarrer Becker begrüßt deshalb die kürzlich erfolgte Gründung eines Fördervereins, von dem er sich hierbei Unterstützung verspricht. Mittlerweile spielt die Kirche im Kreativquartier auch als Veranstaltungsort insbesondere für Konzerte ("Maxi-Musik", "Orgel rockt!") eine bedeutende Rolle.

Im Votum zum Pfarreientwicklungsprozess wird St. Maximilian ab 2020 in der Bewertungskategorie "C 1" geführt, das heißt: Die Kirche erscheint für die pastorale Entwicklung nicht unbedingt notwendig, es besteht aber kein Anlass, ihre Profanierung vorzusehen. Es werden über die Erfüllung der Verkehrssicherungspflicht hinaus nur noch Instandhaltungsmaßnahmen in geringem Umfang durchgeführt.

Becker kündigte außerdem eine Lösung für die Zeit nach dem Weggang der beiden polnischen Franziskanerpater im nächsten Jahr an: "Die Seelsorge an den Kirchorten der 'Rheinschiene‘, also St. Ewaldi in Laar und St. Maximilian in Ruhrort, wird dann vom Pastoralteam wahrgenommen werden."

Beeck wird aufgegeben

Schlechte Nachricht dagegen für St. Laurentius in Beeck: Die Kirche werde im nächsten Jahr als Gottesdienstort aufgegeben, das stehe fest, so Pfarrer Becker. Das Gebäude soll einer anderen Nutzung zugeführt werden.

Auch das stehe so im Votum zum Pfarrentwicklungsprozess. Der Text liegt in allen sieben Kirchen der Pfarrei St. Michael aus und ist online einzusehen auf www.st-michael-duisburg.de im Menüpunkt "Die Pfarrei" unter "PEP in St. Michael".

(Niederrhein Verlag GmbH)
Mehr von Stadt-Panorama