Prosit Neujahr, Erd-Schwein!

Prosit Neujahr, Erd-Schwein!

Das kommt nicht etwa zu spät, sondern früh: Am 5. Februar 2019 beginnt nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr — das Jahr des Erd-Schweins; in Duisburg wird schon am 1. Februar gefeiert.

Zum fünften Mal in Folge laden das Konfuzius-Institut Metropole Ruhr, die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung (GFW) und der Verein der chinesischen Wissenschaftler und Studenten in Kooperation mit der Stadt zur Feier des chinesischen Frühlingsfests in die Mercatorhalle ein.

"Das Chinesische Frühlingsfest ist ein wichtiger Bestandteil der stetig wachsenden Verbindung zwischen unseren beiden Ländern, der eine immer größere Bedeutung zukommt", so Oberbürgermeister Sören Link. GFW-Chef Ralf Meurer hat die Zahlen dazu: "Allein im vergangenen Jahr haben wir rund zehn chinesische Unternehmen in Duisburg angesiedelt oder an den Wirtschaftsstandort gebunden."

Durchaus bedauerlich ist, dass bei dieser Feier der "Neuen Seidenstraße" ihr wohl wichtigster Duisburger Akteur, die Hafengesellschaft Duisport, nicht als Sponsor beteiligt ist.

Chinesisches Frühlingsfest Duisburg
Freitag, 1. Februar, in der Mercatorhalle — Eintritt frei
15 bis 18 Uhr: Buntes Programm mit Kalligraphie, Teezeremonien, Kung-Fu u. v. m.
18 Uhr Abendgala: Zauberhaftes aus dem Reich der Mitte. Bühnenprogramm mit Musik, Tanz, Akrobatik und Tombola

(Niederrhein Verlag GmbH)
Mehr von Stadt-Panorama